russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


23-11-2004 Ukraine
Die lange Nacht in Kiew – Massenproteste in der Ukraine
In der Ukraine sind Zehntausende von Anhängern der Opposition Juschtschenko Aufforderung nachgekommen zu demonstrieren. Er hatte seine Anhänger am Montag zum "zivilen Widerstand" gegen das Wahlergebnis aufgerufen.

Tausende Menschen haben die Nacht im Freien verbracht, um gegen den Ausgang der Präsidenten-Wahl zu protestieren.

Sie werfen den Behörden Wahlfälschungen vor.

Mehr als 100.000 Anhänger der Opposition kamen alleine auf dem Platz der Unabhängigkeit in Kiew zusammen. Sie schwenkten die Fahne der Opposition, aber auch die ukrainische und georgische Flagge.

Die georgische Flagge in Anspielung auf die Rosenrevolution in Georgien, die damals Schewardnadse zum Rücktritt zwang.

Ausserdem würden Zelte aufgebaut um der Regierung zu zeigen, dass man sich auf einen langen Wiederstand einstellt.

Einwohner der Stadt Kiew versorgten die Menschen mit Lebensmitteln und warmer Kleidung bei Temperaturen unter dem Gefriepunkt.

Eine grosse Welle der Solidarisierung hat die Stadt erfasst.

Aber es ist fraglich, wie lange die Opposition, die auch die Sympathien Europas geniesst durchhalten wird. Es ist Winter in Kiew und sehr kalt.
Um Druck auf die Regierung auszuüben müssten wohl viele hunderttausend auf die Strasse gehen.

Ukrainische Behörden warnen Opposition vor Demonstrationen

Unterdessen warnten die ukrainischen Behörden die Opposition vor den möglichen Konsequenzen ihrer Proteste. Die Generalstaatsanwaltschaft, der Geheimdienst SBU und das Innenministerium teilten laut Interfax in einer gemeinsamen Erklärung mit, sie seien zum sofortigen Einschreiten bereit. "Wir rufen die Organisatoren der Demonstrationen auf, sich ihrer persönlichen Verantwortung für mögliche Konsequenzen bewusst zu sein", hieß es in der Erklärung. "Wir versichern, dass wir im Falle der Bedrohung der verfassungsmäßigen Ordnung und der Sicherheit der Bürger bereit sind, schnell und entschlossen jede illegalen Handlung zu beenden."

Putin gratuliert Janukowitsch zum Wahlsieg

Der russische Staatschef Wladimir Putin hat dem pro-russischen Präsidentschaftskandidaten in der Ukraine, Viktor Janukowitsch, zum Wahlsieg gratuliert.
bei russland.RU
Schwerpunkt – Ukraine
Putin habe in einem Telefonat mit Janukowitsch unterstrichen, dass das Rennen um die Präsidentschaft "offen und ehrlich" und der Sieg "überzeugend" gewesen seien, zitierte die Nachrichtenagentur Interfax einen Kreml-Sprecher. Putin hatte den Moskau-treuen Regierungschef Janukowitsch offen bei der Präsidentschaftswahl unterstützt. Der nach Westen orientierte Oppositionsführer Viktor Juschtschenko war in der Stichwahl am Sonntag nach offiziellen Angaben mit drei Prozent Abstand auf dem zweiten Platz gelandet.

Die USA forderten die Ukraine auf, den Betrugsvorwürfen nachzugehen. Anderenfalls würden sich die bilateralen Beziehungen verschlechtern, sagte der Sprecher des Außenministeriums in Washington.

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013