russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


25-12-2005 Ukraine
Gasexport-Chef: Verträge mit Ukraine über Gastransit und Gastransport sollten nicht verknüpft werden
Die Verträge über den Gastransit durch die Ukraine und über den Gasexport sollten nicht miteinander verknüpft und nur gesondert, unabhängig voneinander unterzeichnet werden. Diese Auffassung vertrat Alexander Medwedew, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Konzerns Gasprom und Chef des Unternehmens Gasexport, auf einer Pressekonferenz am Freitag.

Die Ukraine dürfe Russland nicht mit ihrer Weigerung erpressen, den Transitvertrag zu unterzeichnen, wenn Russland auf seinen Vorschlägen zu einem Marktpreis für Exportgas bestehen werde, so der Gasexport-Chef.

"Die Ukraine hat den Vertrag über die Wirtschaftscharta unterzeichnet und ratifiziert und hat folglich nicht das Recht, so zu verfahren", sagte Medwedew. Wenn die Ukraine den Transitpreis manipulierte, würde dies "Erpressung und Piraterie" bedeuten.

Medwedew erinnerte daran, dass es bereits die Vereinbarung über die Gaspreise mit Georgien und Armenien gibt, die russisches Gas im kommenden Jahr für 110 US-Dollar beziehen werden. Der Gasexport-Chef erläuterte, dass dieser Preis unter Berücksichtigung der durchschnittlichen europäischen Preise und der Transportkosten festgesetzt wurde.

Der Gaspreis für Moldawien liege bei 160 US-Dollar, sagte Medwedew.

"Die Verhandlungen stehen vor dem Abschluss, und die diesbezüglichen Verträge werden in den nächsten Tagen unterzeichnet", informierte Medwedew. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013