russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


20-12-2005 Ukraine
Noch keine Entscheidungen über russische Gaslieferungen an die Ukraine"
Die Verhandlungen auf der Ebene von Wirtschaftssubjekten reichen für Entscheidungen über derart wichtige Fragen wie Bedingungen für die Lieferungen und den Transit russischen Gases durch ukrainische? Territorium keinesfalls aus.

Das sagte Sergej Kuprijanow, Pressesprecher des Gasprom-Vorstandsvorsitzenden, am Montagabend in einer Sendung des TV-Kanals Rossija.

"Wenn die Ukraine wirklich eine gewisse Zeit für den Übergang zu neuen Preisen für russisches Gas braucht, so sind das kein Thema und keine Frage, die Naftogas der Ukraine lösen kann. Und erst recht ist das keine Frage, die Gasprom oder die russische Regierung lösen müssen. Das ist die direkte Pflicht der ukrainischen Regierung, ihre Verbraucher - Bevölkerung und Industrie - mit Gas zu versorgen", unterstrich Kuprijanow.

Nach seinen Worten äußerte man bei Gasprom die Meinung, dass die Regierungsdelegation der Ukraine einer Entscheidung, welcher auch immer, faktisch ausgewichen ist.

Am Montag kam der ukrainische Premierminister Juri Jechanurow zu Gas-Verhandlungen nach Moskau. Aber es kam zu keiner Vereinbarung.

Auf die Frage, ob man sagen kann, dass Jechanurow mit leeren Händen nach Moskau gekommen war, erklärte Kuprijanow: "Im Grunde ist es dem so."

"Bislang ist es unverständlich, wie und auf welche Weise wir Gas an die Ukraine liefern werden und wie, aufgrund welchen Vertrages uns der Transit durch das ukrainische Territorium garantiert wird", unterstrich der Pressesprecher.

In den letzten Jahren hat die Ukraine das russische Erdgas zu einem Preis von 50 US-Dollar pro 1000 Kubikmeter gekauft, während der Preis für Europa 160 US-Dollar betrug.

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Gaskonzerns Alexander Medwedew betonte, dass Gasprom den Mechanismus der Bildung der Gaspreise für die Ukraine sehr verständlich und transparent mache und dabei ausschließlich von den Marktpreisen ausgehe. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013