russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


28-10-2005 Ukraine
Mittal Steel Germany GmbH übernimmt ukrainischen Stahlproduzenten Kriworoschstal
Mittal Steel Germany GmbH erwirbt 93,02 Prozent der Anteile am staatlichen ukrainischen Stahlproduzenten Kriworoschstal. Einen entsprechenden Kaufvertrag hat Mittal Steel Germany GmbH mit dem Fonds für Staatsvermögen der Ukraine abgeschlossen.

Zuvor hatte Mittal Steel Germany GmbH eine Auktion um die Mehrheit an Kriworoschstal gewonnen, wo sie bei einem Angebot von 4,79 Milliarden US-Dollar den Zuschlag bekommen hatte. Der Fonds für Staatseigentum der Ukraine hatte am 10. August in der offiziellen Ausgabe "Wedomosti Privatisazii" mitgeteilt, dass der Startpreis des Aktienpakets 1,98 Milliarden US-Dollar betrage. Bei diesem Preis begann die Auktion und dauerte 50 Minuten. Entsprechend den Bedingungen der Auktion ist der Käufer unter anderem verpflichtet, im Laufe von fünf Jahren dem Unternehmen einen Erlös in Höhe von 1,88 Milliarden US-Dollar jährlich zu sichern. An der Auktion nahmen auch die OOO SMART-GROPPE (Dnepropetrowsk) und das Konsortium Industriegruppe teil.

Eine erste Privatisierung von Kriworoschstal im vergangenen Jahr war von ukrainischen Gerichten wegen Verfahrensfehler aufgehoben worden. Der Präsident der Ukraine, Viktor Juschtschenko, hatte während der Wahlkampagne bekanntgegeben, dass es bei der Privatisierung von Kriworoschstal zu Rechtsverletzungen gekommen war.

Vorige Woche nahm das ukrainische Parlament in erster Lesung ein Gesetz an, wonach Kriworoschstal in die Liste von Unternehmen aufzunehmen sei, die keiner Privatisierung unterliegen. Das Parlament fasste außerdem einen Beschluss mit einer Empfehlung, den Verkauf des Unternehmens auszusetzen.

Einige politische Kräfte erklärten, es sei notwendig, das Aktienpaket des Unternehmens im Staatseigentum zu belassen.

Der Fonds für Staatseigentum der Ukraine hob seinerseits hervor, dass er sich in seinen Handlungen zum Verkauf des Unternehmens von Beschlüssen der Regierung leiten ließ. Kriworoschstal trägt 20 Prozent der Stahlproduktion der Ukraine und setzte 2004 insgesamt 1,9 Milliarden Dollar um. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013