russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


19-08-2005 Ukraine
Gref erörtert in Kiew möglichen Freihandel zwischen Russland und Ukraine
Der russische Minister für Wirtschaftsentwicklung und Handel, German Gref, reist auf Einladung des ukrainischen Wirtschaftsministers, Sergej Terjochin, nach Kiew, teilt die Pressestelle des Ministeriums mit.

Die Seiten werden die mögliche Herausbildung eines Freihandels zwischen Russland und der Ukraine diskutieren. Sie werden insbesondere ein Protokoll über die Aufhebung von Konfiszierungen und die Beseitigung künstlicher Hemmnisse im bilateralen Handel unterzeichnen. Ferner steht die Frage der Unterzeichnung eines umfassenden Vertrages über die gegenseitige Lieferung von Röhren auf der Tagesordnung der Gespräche.

„Es ist außerdem geplant, die weiteren Schritte im Zusammenhang mit dem Beitritt Russlands und der Ukraine zur WTO und Probleme der Formierung des Gemeinsamen Wirtschaftsraums zu besprechen“, teilt die Pressestelle mit. „Zweifellos ist der weitere Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen im Bereich der Hochtechnologien, besonders auf dem Gebiet von Luft- und Raumfahrt, für beide Länder sehr interessant. Geschäftsleute, die beiderseits der Grenze investieren, bewegt nicht weniger die Perspektive der Zusammenarbeit in Bezug auf Investitionen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Ukraine belegt im Handel Russlands mit den GUS-Staaten den ersten Platz. Nach Angaben des russischen Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung und Handel stieg das Handelsvolumen im ersten Halbjahr 2005 um 26 Prozent gegenüber dem analogen Zeitraum des Vorjahres und erreichte 9,4 Milliarden US-Dollar. Der Export wuchs um 25,9 Prozent auf fast 6 Milliarden US-Dollar, während der Import um 26,4 Prozent zunahm und auf den Wert von 3,5 Milliarden US-Dollar anstieg.

Während des Besuchs von German Gref in der Ukraine findet am 18. – 19. August in Kiew die turnusmäßige Verhandlungsrunde zu Fragen des Handels mit Röhren zwischen Russland und der Ukraine statt. Darüber informierte der Direktor des Departements für Handelsverhandlungen im Ministerium für Wirtschaftsentwicklung und Handel, Maxim Medwedkow, vor Journalisten.

Zuvor war bereits gemeldet worden, dass das russische Ministerium für Wirtschaftsentwicklung und Handel eine Antidumping-Untersuchung in Bezug auf den Import von Röhren kleinen und mittleren Durchmessers durchführt. Im Hinblick auf Röhren großen Durchmessers werden spezielle Schutzmaßnahmen geprüft. Die Ergebnisse beider Prüfungsverfahren sollen bis November vorliegen. In ihrem Ergebnis könnten Schutzzölle erhoben oder Quoten für Röhrenlieferungen eingeführt werden.

Das russisch-ukrainische Röhrenabkommen sollte ursprünglich Ende des Jahres 2004 unterzeichnet werden, doch die Verhandlungen zogen sich in die Länge. Bis zum heutigen Tag liegt kein abgestimmter Vertragsentwurf vor.

Außerdem, so sagte Medwedkow, müssen Russland und die Ukraine am Vorabend des Beitritts beider Länder zur WTO noch über die Vervollkommnung des Handelsregimes sprechen. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013