russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


14-03-2005 Ukraine
Ukrainische Raketen werden amerikanische Satelliten zum Mond tragen
Die Nationale Weltraumagentur der Ukraine (NKAU) und die NASA der Vereinigten Staaten rüsten dazu, im April ein Abkommen über den Start von Satelliten auf eine Umlaufbaun um den Mond zu unterzeichnen. Die ersten Flüge der Trägerrakete "Dnjepr" sind für 2007 geplant.

An der Realisierung des Projektes sei sowohl die ukrainische als auch die amerikanische Seite interessiert, sagte der stellvertretende NKAU-Direktor Eduard Kusnezow.

"Wir (Ukraine) haben eine außerordentlich mächtige moderne Rakete, die amerikanischen Kollegen haben das Vorhaben, einen Raumflugapparat zu entwickeln, der uns helfen wird, unseren Satelliten Mond besser zu erforschen", erklärte Kusnezow.

Wie der RIA Nowosti in der Nationalen Raumagentur der Ukraine mitgeteilt wurde, sei die leichte Trägerrakete "Dnjepr" 1999 auf der Grundlage der interkontinentalen ballistischen RS-20-Rakete (nach NATO-Standards: SS-18 "Satan") entwickelt worden. Besagte Raketen sind gemäß einem russisch-amerikanischen Vertrag zu reduzieren. Der Vertrag lässt jedoch den Einsatz von RS-20-Raketen bei der Beförderung von Objekten in den Weltraum zu.

Die schwere interkontinentale ballistische Rakete RS-20 wurde in den 70er Jahren im Konstruktionsbüro "Juschnoje" entwickelt und 1975 in die Bewaffnung der Armee aufgenommen. "Bis heute ist die RS-20 die mächtigste Rakete dieser Klasse", wurde in der NKAU hervorgehoben.

bei russland.RU
Schwerpunkt - Weltraum
In allen Stadien des Betriebs befindet sich die Rakete in einem Transport-Start-Behälter, der Start erfolgt von der Schachtanlage aus, was die Abhängigkeit von Witterungsbedingungen ausschließt. Das Präzisionssteuerungssystem gewährleistet eine hohe Genauigkeit der Beförderung des Raumflugapparates in den Orbit. "Gerade dank solchen Charakteristika der Rakete wurde auf ihrer Grundlage die hocheffektive Trägerrakete für den Start von Weltraumapparaten entwickelt", wurde in der Ukrainischen Nationalen Raumagentur hervorgehoben.

Die 211 Tonnen schwere Dreistufenrakete kann 3,5 Tonnen Nutzlast auf eine Erdumlaufbahn bringen. Bis Mitte vorigen Jahres wurden vier Starts vorgenommen. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013