russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


09-03-2005 Ukraine
Ukrainischer Parlamentarier rief Präsident Juschtschenko zu Test mit Lügendetektor auf
Der frühere Berater des Ex-Präsidenten Leonid Kutschma hat den neuen ukrainischen Staatschef Viktor Juschtschenko und einige andere Vertreter der neuen Führung aufgerufen, sich mit einem Lügendetektor untersuchen zu lassen, um einige Details im Fall des Mordes am Journalisten Georgi Gongadse zu klären.

„Solche Tests gelten in 20 Ländern als Beweismaterial. Ich habe einen Polygraphen nach Genehmigung des US-Außenministeriums erworben und fordere die Macht auf, sich testen zu lassen", sagte Volksabgeordneter Leonid Tschernowezki, der zur Koalition „Sila Naroda" (Kraft des Volkes) gehörte, am Mittwoch in Kiew.

Solche Tests seien nach seiner Meinung nötig, um einige bislang nicht bekannte Details im Fall Gongadse zu klären.

„Die gegenwärtige Macht mischt sich in die Untersuchung des Falls ein. Aus dem Fall Gongadse darf keine politische Schau gemacht werden. Denn die Behörden müssen sich darüber klar werden, dass eine Einmischung in den Gerichtsprozess strafrechtliche Verantwortung nach sich ziehen könnte", betonte Tschernowezki.

„Solange alle Abhörbänder des Major Melnitschenko, auf denen Gespräche in Kutschmas Kabinett aufgezeichnet sind, nicht in die Ukraine zurückgebracht werden, werden der Fall Gongadse und andere kriminelle Fälle nicht untersucht", meinte der Abgeordnete.

Tschernowezki bezeichnete Major Melnitschenko als einen „einfachen Operator, der mit Kutschmas Wissen im Laufe von 2,5 Jahren Aufzeichnungen in dessen Kabinett machte. Aber irgendwann machte der Major Aufzeichnungen auf sein Gutdünken, ohne Kutschmas Wissen." „Juschtschenko soll von Major Melnitschenko alle Tonbänder erhalten, damit sie dem Fall Gongadse beigelegt werden", fuhr der Abgeordnete fort.

„Die gegenwärtige Macht begann etwa mit demselben wie die frühere Macht - mit Losungen. Aber Losungen und Deklarationen sind bei weitem noch keine Taten", sagte der Ex-Berater.

Leonid Tschernowezki hatteals Führer der Christlich-Liberalen Partei bei den Präsidentenwahlen kandidiert. Nach dem ersten Wahlgang konnte er nur 0,47 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. Bei der Stichwahl unterstützte er Viktor Juschtschenko. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013