russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


15-02-2005 Ukraine
Russland und die Ukraine gehen den Weg der Integration ihrer Transportsysteme
Der Minister für Transport- und Fernmeldewesen der Ukraine, Jewgeni Tscherwonenko, wird im Zuge des ersten Arbeitsbesuches in Russland mit seinem russischen Amtskollegen, Igor Lewitin, Fragen der Zusammenarbeit besprechen, wurde im Pressedienst des ukrainischen Ministeriums mitgeteilt.

Eine der Hauptfragen, die im Blickpunkt der Ministerien der beiden Länder im vorigen Jahr standen, war die Integration der Transportsysteme der Ukraine und Russland.

Im September 2004 wurde mit der Vorbereitung einer Konzeption zur Integration der Transportsysteme begonnen, und Anfang November wurde ein Plan von Maßnahmen zur Umsetzung der Konzeption bestätigt. Das Dokument sieht Maßnahmen zur Harmonisierung der Normativbasis und der Tarife im Transportwesen sowie zur Entwicklung der Personen- und Güterbeförderungen zwischen den beiden Ländern vor.

Im laufenden Jahr haben die Länder gemäß dem Plan, die Tarife für die Leistungen der Eisenbahn in Einklang zu bringen und Vorschläge zur Gründung eines ukrainisch-russisch-polnischen Gemeinschaftsunternehmens für die Nutzung der Breitspurstrecke Isow-Grubeschow-Slawkow (Polen) und zur Organisation der Huckepackaufliegerlinie Russland-Ukraine-Polen für die Beförderung von Lastzügen per Eisenbahn vorzubereiten.

Außerdem planen die Ukraine und Russland, die Fahrzeit der Züge unter Berücksichstigung der Zollabfertigung auf der Strecke Kiew-Moskau auf neun Stunden bei den heutigen 12 bis 13 Stunden zu kürzen sowie die Möglichkeit der Zollkontrolle während der Fahrt zu prüfen.

Im vorigen September wurde auch der Fährverkehr für die Beförderung von Eisenbahnzügen durch die Straße von Kertsch auf der Strecke Krim (Ukraine)-Kawkas (Taman-Halbinsel, Russland) wiederaufgenommen.

Tscherwonenko wurde zum Transportminister am 4. Februar 2005 ernannt. Sein Vorgänger Grigori Kirpa hatte am 3. Dezember 2004 den Selbstmord begangen. Er war mit einer Kopfschusswunde im eigenen Sommerhaus gefunden worden. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013