russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


11-01-2005 Ukraine
Russland respektiert die Wahl des ukrainischen Volkes
Russland respektiert die Wahl des ukrainischen Volkes, das sich seinen Präsidenten gewählt hat, erklärte der Vorsitzende der Staatsduma Boris Gryslow am Dienstag vor Journalisten.

"Die Wahl ist getroffen. Nach der Amtseinführung wird Russland unbedingt dem Sieger des politischen Rennens gratulieren und alle Schritte unternehmen, welche die diplomatischen Praktiken vorschreiben", sagte der Unterhauschef.

Hierbei verwies er darauf, dass die russischen Beobachter bei Wiederholungswahl im zweiten Wahlgang zahlreiche Ordnungswidrigkeiten aufgedeckt hätten. Doch hielt die Zentrale Wahlkommission in Kiew sie für unwesentlich.

Der Chef des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma, Konstantin Kossatschow, hob hervor, dass ein engeres Zusammenwirken Russlands mit der Ukraine den grundlegenden Interessen beider Völker entspreche.

Russland sei wie kein anderes Land am Fortbestehen der Ukraine als einheitlicher und mächtiger Staat interessiert und müsse bei der Konsolidierung der ukrainischen Gesellschaft eine entscheidende Rolle spielen, falls seine Hilfe erforderlich sein sollte, äußerte Kossatschow.

bei russland.RU
Schwerpunkt – Ukraine
Auf die Journalistenfrage, ob Russland Anstrengungen unternehmen müsse, um die "Leidenschaften" in der Ostukraine beizulegen, antwortete er: "Selbstverständlich ja".

Wie Kossatschow sagte, zweifle er nicht daran, dass Moskau die Entscheidung der Zentralen Wahlkommission in der Ukraine und das offizielle Ergebnis der Präsidentenwahlen in diesem Land anerkennen müsse.

Laut dem amtlichen Wahlergebnis, das von der Zentralen Wahlkommission der Ukraine publik gemacht wurde, kam Viktor Juschtschenko auf 51,99 Prozent der Stimmen, Viktor Janukowitsch vereinigte 44,2 Prozent der Stimmen auf sich. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013