russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


12-12-2004 Ukraine
Vitali Klitschko schenkt seinen Sieg der Opposition in der Ukraine
Schwergewichtler Vitali Klitschko hat zum ersten Mal seinen Weltmeistertitel des World Boxing Councils verteidigt. Der 33-Jährige bezwang in Las Vegas heute in den frühen Morgenstunden (MEZ) vor 5.000 Zuschauern im Mandalay Bay Casino von Las Vegas den Briten Danny Williams durch einen technischen K.o.-Sieg in der 8. Runde.

In einem orangenen Konfettiregen feierte der ältere Klitschko-Bruder damit seinen 35. Sieg im 37. Profikampf.

In einem orangenen Konfettiregen feierte der ältere Klitschko-Bruder damit seinen 35. Sieg im 37. Profikampf.
Im nachfolgenden Interview schickte Klitschko, vom Kampf noch ausser Atem, Grüße an die Oppositionsbewegung in der Ukraine und erklärte:“Ich schenke meinen heutigen Sieg den vielen Oppositionellen in der Ukraine die für Demokratie und Freiheit in meinem Land kämpfen“

Klitschko, der mit einer orangenen Schleife am Boxershort kämfte, dominierte den Kampf im Hotel Mandalay Bay klar. Williams, der im Juli Mike Tyson geschlagen hatte, musste bereits in ersten Runde den ersten Niederschlag hinnehmen. Die Entscheidung führte Klitschko mit einem rechten Cross herbei. „Ich denke, dass wir die beste Vorstellung meiner bisherigen Karriere“, meinte Witali Klitschko nach dem Kampf. Nach dem vierten Knockdown brach der Ringrichter den Kampf schliesslich ab.

Der bullige Williams war bis zum Zeitpunkt der Entscheidung vom umsichtigen und 15 Zentimeter grösseren Klitschko zwar ausgeboxt worden, demonstrierte aber starke Nehmerqualitäten und blieb mit Schwingern gefährlich.
Klitschko bekam eine Börse von 3,5 Millionen Dollar. Dazu
kommen anteilige Einnahmen aus dem Bezahlfernsehen. Williams muss sich angeblich mit nur 300 000 Dollar begnügen.

Der vom Deutschen Fritz Sdunek betreute Klitschko war von den Buchmachern als 4:1-Favorit geführt worden

Den prestigeträchtigsten WM-Gürtel des World Boxing Councils hatte er am 24. April in Los Angeles durch einen technischen K.o.-Erfolg in der achten Runde gegen Corrie Sanders (Südafrika) gewonnen.

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013