russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


17-06-2013 Ukraine
Ukraine - Wirtschaft - Politik - Verschiedenes 17. Juni 2013


Kiew – Die Ukraine plant, im November das Assoziierungsabkommen mit der EU zu unterzeichnen. Das erklärte der Premierminister des Landes, Nikolaj Asarow, in einem Interview mit der französischen Zeitung Le Figaro. Laut Mitteilung des Pressedienstes der ukrainischen Regierung ist Asarow seit Montag zu einem zweitägigen Besuch in Frankreich.

"Das Abkommen soll unterzeichnet werden, vor allem weil es einen kommerziellen Charakter hat", betonte er im Interview. Nach seinen Worten verstehen die meisten europäischen Länder, wie wichtig die geostrategische Lage der Ukraine für ganz Europa ist. Außerdem wissen sie, dass die östlichen Partner der Ukraine ihr vorschlagen, der Zollunion Russlands, Kasachstans und Weißrusslands beizutreten. "Auf jeden Fall werden wir unsere Beziehungen festigen, dank denen 40 Prozent unseres Handels auf die Mitgliedsländer der Zollunion entfallen, und wir wollen nicht auf die Stärkung der Beziehungen zu ihnen verzichten", unterstrich der Ministerpräsident der Ukraine.

Asarow beantwortete ferner eine Journalistenfrage bezüglich der Freilassung seiner inhaftierten Amtsvorgängerin Julia Timoschenko als einer Vorbedingung für die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens zwischen der Ukraine und der EU: "Die Ukraine wird kein Diktat dulden. Alle Versuche, uns zu diktieren, was wir zu tun haben, werden scheitern."

"Wir bekommen Ratschläge, uns hört man zu, wir führen den Dialog, aber ich werde die europäische Integration nicht mit dem Schicksal von Timoschenko verbinden. Während unserer Treffen mit europäischen Spitzenpolitikern findet dieses Thema nur wenig Aufmerksamkeit und landet auf dem letzten Platz. Für Fragen rund um diese Dame ist mir meine Zeit zu schade", ergänzte der ukrainische Regierungschef.

Die Ölförderung in der Ukraine ist von Januar bis Mai 2013 um 7,1 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 907.000 Tonnen zurückgegangen. Das berichtete der nationale Staatsdienst für Statistik am Montag. Seinen Angaben zufolge habe sich die Ölförderung im Mai dieses Jahres um drei Prozent gegenüber April desselben Jahres auf 189.000 Tonnen verringert, während sie im Vergleich zum Mai 2012 um 5,3 Prozent zugenommen habe.

Im Jahre 2012 ging die Ölgewinnung in der Ukraine um 5,41 Prozent auf 2,293 Millionen Tonnen zurück. Zu den größten Öl und Gas fördernden Unternehmen der Ukraine gehören die Tochterunternehmen der Nationalen Aktiengesellschaft Naftogas Ukrainy und das Unternehmen Ukrnafta, dessen Aktienpaket im Besitz von Naftogas ist.

Die Industrieproduktion in der Ukraine ist von Januar bis Mai 2013 um 5,2 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Das berichtete der nationale Staatsdienst für Statistik am Montag. Die Industrieproduktion in der Ukraine habe sich im Mai um 5,6 Prozent gegenüber April und um 9,3 Prozent gegenüber Mai 2012 verringert.

[russland.RU]
Das hat mir gut gefallen… Flattr this




Werbung


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013