russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


07-05-2010 Ukraine
Fusion von Gasprom und Naftogas Ukrainy – Improvisation oder durchdacht


[ Video ]

Die Fusion des russischen Gaskonzerns Gasprom mit dem ukrainischen Energieversorger Naftogas Ukrainy wird "die Zusammenarbeit zwischen Russland und der Ukraine im Energiesektor auf ein neues Niveau heben und ermöglichen, einen zuverlässigen Transit von russischem Gas nach Europa in der langfristigen Perspektive zu gewährleisten, was besonders wichtig ist.




Werbung


Diese Meinung äußerte der Vizesprecher der Staatsduma (des Unterhauses des russischen Parlaments), Präsident der Russischen Gasgesellschaft Valeri Jasew.

"Dieser sehr gut durchdachte Vorschlag liegt im Interesse aller Seiten- der Ukraine, Russlands und der Europäischen Union", sagte er am Donnerstag vor Journalisten. Ferner erinnerte er daran, dass die Aktiva von Gasprom und Naftogas Ukrainy vom historischen Standpunkt aus zwei Glieder einer Kette sind, und von ihrer Fusion ein großer synergetischer Effekt zu erwarten ist. Diese Vereinigung "entspricht sowohl den Interessen der Öl- und Gasbranche der Ukraine, als auch ihrer Bevölkerung", meint Jasew.

Putins Initiative war Improvisation

Die Initiative des russischen Premierministers Wladimir Putin zur Vereinigung der Energiekonzerne Gasprom und Naftogas Ukrainy ist "Improvisation" gewesen, sagte der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch am Donnerstag in einem Pressegespräch während einer Arbeitsreise durch das Gebiet Donezk.

"Das war eine Improvisation. Und sie bedeutet nicht, dass sich die Ukraine diese Frage wirklich überlegen wird", betonte er. Die Vereinigung von Gasprom und Naftogas sehe "jede Menge Varianten" vor. Dabei seien mehrere vorrangig wichtige Fragen zu regeln, konstatierte der Staatschef. In erster Linie geht es ihm zufolge um die Bestimmung der Gasmengen, die in Europa verbraucht werden, sowie der Fähigkeiten der Gaslieferanten.

Zu den künftigen Gaslieferungen aus Russland sagte Janukowitsch, die Ukraine werde so viel Gas ankaufen, wie viel sie brauche. "Wir sind am Ausbau des Gastransits interessiert, aber unsere Politik besteht vor allem in der Verteidigung der Interessen der Ukraine", so der Spitzenpolitiker. [ russland.RU ]


russland.TV über den Gasstreit 2008/2009

Osteuropatag
in Brüssel
Gaseinigung
ohne Jubel
Stillstand,
Streit,
Enthüllungen
statt Gas
Austausch
in Straßburg
Zwei
Tage
Gas-
chronik
Gasverhandlung
in Kiew
Beginn der
Gaskontrolle


Gaskrise
Die Folgen
Teil 1
Gaskrise
Die Folgen
Teil 2
Gaskrise
Die Folgen
Teil 3
Gaskrise
Die Folgen
Teil 4
Gaskrise
Die Folgen
Teil 5

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013