russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


20-11-2009 Ukraine
Russland und Ukraine haben Kompromiss bei Gaslieferungen gefunden


Russland und die Ukraine haben ihre jüngsten Spannungen über Gaslieferungen beigelegt. Die Energieriesen beider Länder, Gazprom und Naftogaz, hätten sich auf neue Liefermengen geeinigt, sagte Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin am Donnerstag nach einem Gespräch mit seiner ukrainischen Kollegin Julia Timoschenko.




Werbung


Die beiden Regierungschefs handelten den Kompromiss am Rande eines Treffens der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) in Jalta auf der ukrainischen Halbinsel Krim aus.

Naftogaz hatte erklärt, zum Kauf von 52 Milliarden Kubikmetern Gas aus Russland vertraglich verpflichtet zu sein, obwohl die Ukraine in diesem Jahr lediglich etwas mehr als die Hälfte davon benötige. Dem ukranischen Energiekonzern drohten empfindliche Geldbußen für den Fall, die festgelegte Gasmenge nicht vollständig abzunehmen. Am Mittwoch hatte Timoschenko angedroht, die Gebühren für den Transit von russischen Gas durch die Ukraine nach Europa ab dem 1. Januar 2010 verdoppeln zu wollen.

Der neue Preis gelte ab dem 1. Januar 2010, erklärte Ministerpräsidentin Julia Timoschenko am Mittwoch. Zur Zeit kostet der Transit durch ukrainische Pipelines in Richtung Europa 1,70 Dollar (knapp 1,15 Euro) pro Kubikmeter Gas und 100 Kilometer Strecke.

Anfang des Jahres waren die Pipelines nach Westeuropa gekappt

Die Ukraine und Russland hatten wiederholt um die Gebühren für den Transit und den Preis für russische Gaslieferungen an die Ukraine gestritten.

Gazprom hatte zuletzt im Januar nach einem Streit über offene Rechnungen und die Höhe des Gaspreises die Lieferungen an die Ukraine eingestellt. Da eine wichtige Pipeline durch das Land verläuft, hatte der Gasstreit auch Folgen für Europa: In Südosteuropa waren einige Staaten vollkommen von der Gasversorgung abgeschnitten, da die Ukraine eine Weiterleitung des russischen Gases unterbrach. Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union beziehen rund 40 Prozent ihres importierten Gases aus Russland, rund 80 Prozent davon werden über die Ukraine geliefert. [ russland.RU ]


Gaseinigung ohne Jubel


russland.TV-Nachrichten vom Januar 2009, dem Tag der Beilegung der damaligen Gaskrise zwischen Russland und der Ukraine in Moskau.




Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013