russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


23-01-2009 Ukraine
US-Botschafter: Russland und Ukraine sind und bleiben Nachbarländer


Russland und die Ukraine werden für immer und ewig Nachbarländer bleiben, sagte US-Botschafter in der Ukraine, William Taylor, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in der ukrainischen Stadt Simferopol.




Werbung


Moskau und Kiew "werden es lernen, ihre Probleme zu lösen, und lösen sie bereits", stellte er fest.

Als Beispiel führte er die jüngste Situation nach der Einstellung russischer Gaslieferungen in die Ukraine und europäische Länder an. Die Seiten haben es geschafft, gegenseitige Probleme zu regeln, lobte der Diplomat verwies darauf, dass es während des Gaskonflikts "keine Gründe für eine bewaffnete Konfrontation zwischen zwei Ländern gegeben" habe.

Zugleich schloss Taylor jegliche ethnische Konflikte auf der Krim aus, denn die autonome Republik habe "verantwortungsvolle Führer, die verschiedene Gruppen repräsentieren und Probleme durch Kompromisse vom Tisch räumen können."

Ferner zeigte sich der Botschafter überzeugt, dass sich die Ukraine zwecks Überwindung neuer Herausforderungen vereinigen sollte, zu denen er auch die Situation um die Gaslieferungen zählte. "Es schien für eine kurze Zeit, dass der Präsident und die Ministerpräsidenten sich bei der Lösung dieser Frage vereinigt hätten. Als sie eine gemeinsame Erklärung unterzeichneten und eine Unterhändlerdelegation nach Moskau schickten, war die Position der Ukraine stark, weil sie einig war", so Taylor.

Er warnte allerdings, dass die Ukraine jetzt eine noch schwerere Prüfung, die Wirtschaftskrise, durchstehen müsse. "Auch hier müssten sich der Präsident und die Ministerpräsidentin einig sein, weil die Ukraine für die Überwindung der Wirtschaftskrise eine starke Geld- und Fiskalpolitik braucht", stellte der Diplomat fest. [ russland.RU ]

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013