russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


01-01-2009 Ukraine
Ukraine will Russland nur 201 Dollar für Gas bezahlen
Im Gasstreit mit Russland hat die Ukraine einen Preis von 201 Dollar (rund 144 Euro) pro 1000 Kubikmeter Gas für angemessen erklärt. Nach Berechnungen auf Basis des im Oktober unterzeichneten Abkommens zwischen Russland und der Ukraine müsse der Gaspreis maximal auf diese Höhe steigen, erklärten der ukrainische Präsident Victor Juschtschenko und Regierungschefin Julia Timoschenko in der Nacht zu Donnerstag.



Werbung


Gleichzeitig müssten die Transitgebühren für russisches Gas, das durch die Ukraine nach Europa geleitet wird, auf zwei Dollar pro 1000 Kubikmeter für je 100 Kilometer steigen. Derzeit erhält die Ukraine 1,7 Dollar.

Russland hatte nach Angaben von Regierungschef Wladimir Putin der Ukraine angeboten, ab 2009 Gas für 250 Dollar (rund 180 Euro) pro 1000 Kubikmeter zu liefern. Derzeit zahlt die Ukraine 179,5 Dollar. Vertreter der Gasunternehmen beider Länder konnten am Mittwoch bei Gesprächen in Moskau ihren Streit über Schuldenrückzahlungen der Ukraine und die künftige Preisgestaltung nicht beilegen.

Russland hatte der Ukraine vor rund zwei Jahren schon einmal zwischenzeitlich den Gashahn zugedreht. Nach über einjährigen Verhandlungen zwischen Russland und der Ukraine über eine Anpassung des Gaspreises stoppte die Ukraine die Verhandlungen.

Russland war durch Vorgaben der WTO und der EU gezwungen die Gaspreise den Weltmarktpreisen anzupassen. Die Ukraine zahlte bis zum Januar 2006 lediglich einen Bruchteil des Weltmarktpreises, welches zu Wettbewerbsverzerrungen führte.

Nach den Ergebnislosen Verhandlungen stoppte Russland die Gaslieferungen in die Ukraine. Illegale Gasentnahmen aus den Transitleitungen nach Europa durch die Ukraine führten zu einem Druckverlust auf den Transitpipelines der auch die Lieferungen nach Deutschland einschränkte.

Deutschland bezieht mehr als ein Drittel seines Erdgases aus Russland. Rund 80 Prozent der russischen Gasexporte nach Westeuropa laufen durch die Ukraine. Um aus dieser Transitabhängigkeit wegzukommen beschlossen Russland und Deutschland den Bau einer direkten Pipeline durch die Ostsee ohne Transitstaaten. [ russland.RU ]

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013