russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


15-07-2008 Ukraine
Proteste gegen US-Soldaten bei NATO-Manövern in Georgien und der Ukraine
US-Soldaten nehmen in dieser Woche an zwei NATO-Manövern in der Ukraine und Georgien teil. Wie eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums in Kiew mitteilte, startete die Übung "Sea Breeze" am Montag mit einer Eröffnungszeremonie im ukrainischen Odessa.



Werbung


Das Marinemanöver, an dem Soldaten aus 15 Staaten teilnehmen, soll bis zum 26. Juli im Schwarzen Meer andauern. Auch Deutschland ist an den Übungen in der Ukraine beteiligt.

Der Auftakt des Manövers wurde von Protesten begeleitet. Fernsehbilder zeigten mehrere Dutzend Demonstranten, die sich in Odessa ein Handgemenge mit der Polizei lieferten. Nach einem Bericht des Senders NTV protestierte eine kleinere Gruppe zudem im Hafen der südukrainischen Stadt gegen die Übung. Als ein türkisches Schiff einlief, riefen die Demonstranten "NATO Stopp". Auf Kritik stieß die multinationale Übung auch in Russland. Die Manöver "werden die politischen und militärischen Spannungen in ganz Eruopa erhöhen", sagte der Sprecher des russischen Oberhauses, Segej Mironow, der Nachrichtenagentur Interfax.

NATO- Gegner sperren Straße für US- amerikanische Teilnehmer des Manövers "Sea Breeze 2008"

Mehr als 200 Mitglieder der Progressiven Sozialistischen Partei der Ukraine (PSPU) haben am Montag eine Straße in Odessa gesperrt, um US- amerikanischen Militärpersonen keine Zufahrt zum Odessaer Haus der Offiziere zu gewähren. Die Vertreter der US- Streitkräfte reisten in die Ukraine, um an der NATO- Militärübung "Sea Breeze 2008" teilzunehmen. Viele NATO- Gegner legten sich vor den Bussen der Amerikaner, um sie am Fahren zu hindern. Die Busse mussten wenden und fuhren weg. Die Sekretärin der PSPU- Abteilung im Gebiet Odessa, Olga Kowalenko, erklärte gegenüber ITAR-TASS: "Jetzt versuchen wir herauszufinden, wo die Busse sind."

Die Gegner der Durchführung der NATO-Manöver auf ukrainischem Territorium weilen zurzeit in einem Zeltlager in der Ortschaft Tschernomorskoje in der Nähe eines Militärpolygons. "Nach Tschernomorskoje kommen Menschen aus vielen Regionen der Ukraine", teilte die Sekretärin der PSPU- Abteilung im Gebiet Odessa, Olga Kowalenko mit.

Die Protestierenden, deren Lager zurzeit aus 50 Zelten besteht, bekommen Hilfe von den Einwohnern des Gebietes Odessa. Ein Odessaer Unternehmer hat ihnen einen riesengroßen Kühlschrank geschenkt. Wie ITAR-TASS von der PSPU-Chefin Natalija Witrenko erfuhr, gibt es ähnliche Zeltlager der NATO-Gegner in der Ortschaft Nowoosjornoje am See Donuslaw auf der Halbinsel Krim, in der Nähe des Polygons "Schirokij Lan" im Gebiet Nikolajew, in der Stadt Melitopol im Gebiet Saporoschje.

Am Dienstag sollte ein weiteres NATO-Manöver in Georgien beginnen. Wie eine Sprecherin des georgischen Verteidigungsministeriums mitteilte, finden die Übungen unter dem Namen "Immediate Response" auf dem Stützpunkt Wasiani, rund hundert Kilometer von der russischen Grenze, statt. An dem Manöver sind neben den US-Truppen und georgischen Soldaten Einheiten aus Aserbaidschan, Armenien und der Ukraine beteiligt.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013