russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


29-06-2008 Ukraine
Russland warnt Ukraine erneut vor NATO-Beitritt
Russland hat die Ukraine erneut vor einem NATO-Beitritt gewarnt. Regierungschef Wladimir Putin drohte am Samstag in Moskau bei einem Treffen mit seiner ukrainischen Kollegin Julia Timoschenko mit einer Einschränkung der militärischen Zusammenarbeit beider Länder.



Werbung


Russland würde im Falle eines NATO-Beitritts der Ukraine sensible Technologien, Hochtechnologien und Raketentechnologien auf russisches Territorium verlagern, sagte Putin bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Timoschenko. "Wir halten die Erweiterung der NATO für kontraproduktiv im Hinblick auf die internationale Sicherheit", sagte der Ministerpräsident und frühere Staatschef weiter.

Die russische Führung hatte in den vergangenen Monaten ihren Druck auf die in das westliche Verteidigungsbündnis strebende Ukraine erhöht. Russische Verantwortliche hatten sogar mit der Ausrichtung von Raketen auf das Nachbarland und der Aufkündigung des bilateralen Freundschaftsabkommens gedroht, sollte sich Kiew der NATO anschließen.

Russland und Ukraine vereinbaren Plan für strategische Kooperation

Die Ukraine und Russland haben laut der ukrainischen Premierministerin Julia Timoschenko einen gemeinsamen Aktionsplan für eine strategische Zusammenarbeit konzipiert, der unter anderem die Etablierung einer Freihandelszone und die gemeinsame Urananreicherung vorsieht.

Russische und ukrainische Experten hatten bereits am 28. April elf vorrangige Gemeinschaftsprojekte festgelegt, teilte Timoschenko am Samstag in Moskau bei einem Treffen mit dem russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin mit.

Für neun dieser Projekte seien unterdessen ausführliche Aktionspläne konzipiert worden. Sie betreffen insbesondere die Etablierung einer Freihandelszone zwischen beiden Staaten entsprechend den WTO-Regeln sowie die Beteiligung der Ukraine am internationalen Urananreicherungs-Zentrum im sibirischen Angarsk. "Wir schlagen somit ein neues Kapitel in der Geschichte unserer Zusammenarbeit ein", führte Timoschenko aus.

"Ich bin bereit, mit Ihnen jegliche Fragen unserer Zusammenarbeit im Wirtschaftsbereich zu diskutieren", sagte Russlands Premierminister Wladimir Putin. "Heute führen wir ein Arbeitstreffen durch, welches der Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen gewidmet wird", fügte Putin hinzu und betonte, "wir haben viel zu besprechen". "Es gibt zweifellos positive Fortschritte. Der beiderseitige Warenumsatz ist im Anstieg. Und es gibt Fragen, die besondere Aufmerksamkeit von den beiden Seiten fordern, zwischen Russland und der Ukraine gebe es aber viele Probleme, die nach einer Lösung verlangen, sowohl in Wirtschaft und Industrie als auch im militärtechnischen Bereich.", so Putin.

Russland und die frühere Sowjetrepublik kooperieren bis heute eng im Verteidigungssektor.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013