russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


03-10-2007 Ukraine
Russland-Ukraine: Hickhack um Schulden bei Gasprom
Der ukrainische Energieminister Juri Boiko ist am Mittwoch im Auftrag von Premier Viktor Janukowitsch nach Moskau geflogen, um Verhandlungen mit Gasprom über Zahlungsrückstände für Gaslieferungen zu führen, berichtet der ukrainische Fernsehkanal ICTV unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus der ukrainischen Regierung.




Werbung



In einer Regierungssitzung am Mittwoch hatte Janukowitsch über den an den Energieminister erteilten Auftrag informiert, vorläufige Verhandlungen mit Gasprom durchzuführen. Laut Regierungschef wird er voraussichtlich selbst mit der russischen Seite verhandeln.

Wie Janukowitsch versprach, wird die ukrainische Regierung alles nur Mögliche tun, um die Probleme mit Gasprom zu lösen und für die Bevölkerung einen normalen Gaspreis zu sichern.

Der russische Gaskonzern hatte am 2. Oktober seine europäischen Geschäftspartner über eine mögliche Drosselung der Gaslieferungen in die Ukraine informiert, sollte die ukrainischen Schulden von mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar im Oktober nicht geregelt werden.

Laut Mitteilung hatte der Gaskonzern seine ukrainischen Geschäftspartner wiederholt auf die Notwendigkeit hingewiesen, die Schulden so schnell wie möglich zu tilgen, aber "es wurde bisher nichts dafür getan".

Der russischen Gasholding zufolge ist der Stand der Zahlungsfähigkeit der ukrainischen Wirtschaft in dem für dieses Jahr abgestimmten Gaspreis voll berücksichtigt und die Ukraine ist zu marktorientierten Preisen für Erdgas bereit.

Inzwischen haben die Verhandlungen zwischen dem Ersten Vizepremier Dmitri Medwedew und dem ukrainischen Energieminister Juri Boiko im Weißen Haus der russischen Regierung in Moskau haben begonnen, um die Zahlungsrückstände für Gaslieferungen zu klären.

Gleichzeitig erklärte der ukrainische Finanzminister Nikolai Asarow auf einer Pressekonferenz, dass der Staat Ukraine keine Schulden gegenüber Gasprom hat. "Ich will eindeutig erklären, dass die Ukraine keine Schulden gegenüber Gasprom hat."

Gasprom-Sprecher Sergej Kuprijanow kommentierte die Erklärung von Asarow, dass die ukrainischen Verbraucher Schulden gegenüber dem russischen Gasmonopolisten haben.

Der russisch-ukrainische Gasstreit um Jahreswende 2005/2006 hatte zu einer vorübergehenden Einstellung der Gaszufuhr und einer Reduzierung von Lieferungen für Europa geführt.

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013