russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


28-08-2007 Ukraine
Weißrussland rechnet mit Wiederaufnahme der Lieferungen von ukrainischem Strom im laufenden Jahr
Weißrussland rechnet mit der Wiederaufnahme der Lieferungen von ukrainischem Strom noch im laufenden Jahr. "Seit Anfang Juni hat die Ukraine die Stromlieferungen nach Weißrussland unterbrochen. Der Verhandlungsprozess geht weiter.



Werbung


Dennoch gibt es nichts, womit man prahlen könnte", sagte Wladimir Karduba, Berater des Präsidenten des weißrussischen Konzerns "Belenergo", am heutigen Montag bei einem ITAR-TASS-Gespräch.

Seinen Worten zufolge sollte die Republik im Jahre 2007 mehr als 3,3 Milliarden Kilowattstunden (kWh) ukrainischer Elektroenergie importieren, bislang hat lediglich eine Milliarde kWh bekommen. "Mangelhafte Lieferungen werden wir durch die Vergrößerung der Stromerzeugung in einheimischen Kraftwerken ersetzen", sagte Karduba.

Ferner teilte er mit, dass derzeit die Republik mit russischem Strom versorgt werde. Bis Jahresende müssen an Weißrussland nach dem geschlossenen Vertrag ca. 3,5 Milliarden kWh geliefert werden. "Im Zusammenhang mit der Verteuerung des russischen Gases exportiert Weißrussland die Elektroenergie nicht mehr. Ihr Preis ist für Polen unanziehend geworden", sagte der Vertreter des weißrussischen Konzerns. Und in weißrussischen Energiebetrieben wird hauptsächlich Gas verwendet. Wie der ukrainische Botschafter in Weißrussland Igor Lichowoj beim jüngsten Journalistengespräch sagte, müsse die Ukraine bis Ende des laufenden Jahres ihre Verpflichtungen in Bezug auf die Lieferungen von Elektroenergie an Weißrussland in vollem Umfang erfüllen. Was die Stromlieferungen im ersten Halbjahr 2007 anbelangt, sagte er, dass es hier zu gewissen Spannungen gekommen sei, was sich auf höhere Gewalt zurückführen lasse: geringe Wasservorräte und der fehlende Regen üben einen negativen Einfluss auf die ukrainische Hydroenergetik. Außerdem wurden mehrere Energieblöcke von Kernkraftwerken zwecks ihrer Reparatur stillgesetzt. [itartass/russland.RU]

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013