russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


22-11-2004 Ukraine
Eine orangene Revolution?
Von Nina Körner

Nach der Präsidentenwahl in der Ukraine zelten und protestieren tausende Studenten im Herzen Kiews.

„Jungs, hier nehmt den Tee. Sollen wir euch noch Brötchen bringen?“. Nicht weit von Kiews zentralem Platz der Unabhängigkeit standen besorgte Eltern mit Thermosflaschen und Essenspaketen.


Vor einigen Tagen war der erste Schnee gefallen, vor einigen Stunden das Ergebnis der Präsidentenwahl bekannt gegeben worden. Der von der Regierung favorisierte Viktor Yanukowitsch hatte in einer Stichwahl mit 3% Prozent mehr Stimmen über den Oppositionskandidaten Viktor Juschtschenko gesiegt.

Am gestrigen Abend standen die Eltern daraufhin rund um ein abgesperrtes Stück der Hauptstraße Kreschatyk. Ihre Kinder haben dort ihre Zelte aufgestellt. Sie protestieren. Sie wollen bleiben, bis die Verhowna Rada die Zählung der Zentralen Wahlkommission überprüfen lässt und revidiert. Nach einem Wahlkampf mit vielen Ungereimtheiten stimmen diese nicht mit der Zählung der Opposition überein. Zudem gibt es allerlei Kuriositäten, kurz Wahlbetrug: plötzlichen Geburtenanstieg in manchen Wahlgebieten, plötzliche Emigration aus anderen, oder auch stimmfähige Verstorbene. Es sind nicht wenige Protestierende. Am Abend nach dem Wahltag pumpten die Metroausgänge Menschen auf den Platz, aus den Straßen strömen Leute in Richtung Zentrum. An die hunderttausend Menschen drängen sich auf dem Platz der Unabhängigkeit. Orangene Fahnen wehen, orangefarbene Bänder flattern an Handtaschen und Rucksäcken, orangene Schals schauen aus Mantelkrägen hervor.

Kiew ist orange in diesen Tagen. Es ist die Farbe der Opposition, die Farbe der Partei „Unsere Ukraine“ und ihres Kandidaten Viktor Juschtschenko, der die jungen Leute, die Studenten als seine Anhänger gewonnen hat. „Er setzte im Wahlkampf auf das richtige Thema: die Unabhängigkeit und die Besonderheit der Ukraine.“ sagt Julia, Studentin an der Polytechnischen Universität Kiew, „Damit hat er unseren Nerv getroffen. Wir wollen nicht nur ein Anhängsel von Russland sein!“. Viele denken wie Lena von der Linguistischen Universität: „Wir sind nicht für den einen, aber gegen den anderen!“. Jetzt wollen sie nicht aufgeben. Sie skandierten den Namen ihres Favoriten, der in Kiew 53 Prozent der Stimmen gewann.

Auf der zentralen Bühne gab Okean Elzi, ein berühmter ukrainischer Rocksänger, den Takt an. Studentenführer und Politiker sprachen bereits von einer friedlichen Revolution. Aus Georgien, wo mit Saakaschwili ein junger Präsident friedlich die Macht übernommen hat, waren Sympathiesanten angereist, ebenso aus Weißrussland. Innerhalb von zehn Tagen muss das offizielle Wahlergebnis endgültig erklärt werden. Bisher fehlt es nicht an Unterstützung für das Zeltlager auf dem Boulevard: „Nein, Omachen, wir haben genug zu essen. Wir wissen gar nicht, wo wir das unterbringen sollen. Geben Sie es doch den Passanten.“ Wenn schon nicht ihre Brötchen, so spendet die ältere Dame einige Grivnja für die Zeltenden in die Box mit der Ikone darauf, denn die Renten wurden vor kurzem von der Regierung erhöht. Auch wenn die Müdigkeit am heutigen Morgen einige Gesichter zeichnete, die Protestierenden winkten weiter mit orangfarbenen Fähnchen und vor den Universitäten ruft man Studenten auf, ins Zentrum statt zur Vorlesung zu gehen.


Das-Korrespondenten-Netz n-ost besteht aus 30 Autoren in ganz Osteuropa, die regelmäßig für deutschsprachige Medien aus erster Hand zu allen Themenbereichen berichten. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage: www.n-ost.de . Für den schnellen Kontakt mit dem Netzwerk benutzen Sie bitte die E-Mail-Adresse n-ost@gmx.de

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013