russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


10-09-2004 Ukraine
Politiker und Experten zur eventuellen Wiederwahl von Präsident Lukaschenko für 3. Amtszeit
In der „Iswestija" äußern sich am Freitag Politiker und Experten zur Absicht Alexander Lukaschenkos, für die 3. Amtszeit als Weißrusslands Präsident zu kandidieren. Valeri Chomjakow, Generaldirektor des Rates für nationale Strategie: Leider wird Weißrusslands Gesellschaft die Idee der Verlängerung des politischen Lebens Lukaschenkos positiv aufnehmen.

Leider - weil es keine ernsthaften Oppositionspolitiker in Weißrussland gibt. Leider - weil Lukaschenko seit zehn Jahren die Integrationsstimmungen gekonnt ausnützt, sofort aber einen Rückzieher macht, sobald es auf eine Realisierung der Vereinigungsvereinbarungen ankommt. Deshalb besteht die Aufgabe der russischen Macht darin, Lukaschenko dennoch zu gewissen Schritten zu einer Annäherung mit Russland zu zwingen.

Boris Nemzow, Ex-Vorsitzender der Union der Rechtskräfte: Sollte Lukaschenko eine Wiederwahl gelingen, wird das weitere Szenario wie folgt aussehen. Oppositionspolitiker werden nicht zu den Wahlen zugelassen. Zeitungen werden zugemacht. Lukaschenko selbst hofft darauf, dass Russlands Spitzenpolitiker jetzt wichtigere Anliegen haben als Weißrussland. Nach Nemzows Ansicht hatte sich Wladimir Putin indirekt gegen eine Wahlteilnahme Lukaschenkos ausgesprochen, als er sagte, er als Garant der Verfassung sei gegen Verfassungsabänderungen.

Stanislaw Schuschkewitsch, Weißrusslands Ex-Präsident: Jetzt werden die Menschen kaum gegen Lukaschenko protestieren. Zwar ist bekannt, dass nur 25 Prozent laut Umfragen bereit sind, für ihn zu stimmen, der Zeitpunkt für das Referendum ist aber sehr glücklich gewählt: Rundherum ereignen sich Terrorakte, in Weißrussland aber ist alles ruhig. Er versteht, dass die administrative Ressource groß wie nie zuvor ist und dass es keine Mühe kosten wird, die Referendumsergebnisse zu fälschen. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013