russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


30-12-2003 Ticker Verschiedenes
IN DAGESTAN FESTGENOMMENE BANDITEN MACHEN AUSSAGEN
MACHATSCHKALA, 30. Dezember. /RIA „Nowosti"/. Die in Dagestan (eine Republik im Nordkaukasus, die an Tschetschenien angrenzt) festgenommenen Banditen machen Aussagen, teilte man der RIA „Nowosti" in der territorialen Abteilung „Machatschkala" der Nordkaukasischen territorialen Verwaltung des Grenzdienstes des Föderalen Sicherheitsdienstes der RF mit.

Zwei Banditen, beide Tschetschenen, wurden mit der Waffe am Montag im Zumadinski-Rayon festgenommen, der an Georgien angrenzt.

Sie gehörten einer Bande an, die die Siedlung Schauri im Zuntinski-Rayon Dagestans überfallen hatte, und wurden von Grenzern während der Antiterrorhandlungen in den Bergen Dagestans festgenommen.

Früher ergab sich Ali Magomadow, ein Mitglied der Banditenformation, der bei Übergängen in den Bergen die Beine erfroren hatte.

Wie man der RIA „Nowosti" am Montag im PR-Zentrum des Föderalen Sicherheitsdienstes (FSB) der RF mitteilte, hat der sich ergebene Bandit berichtet, dass arabische Söldner in der Abteilung zwei Mitglieder der Bande erschossen hatten, die sich zusammen mit ihm ergeben wollten. Er teilte auch mit, dass Araber zehn besonders kampffähige Mitglieder der Bande ausgewählt, anderen Mitgliedern warme Kleidung und Lebensmittel weggenommen, sie gelassen hatten, ihren Rückzug zu decken, und sich nach Georgien begeben hatten. Von Banditen, die den Rückzug gedeckt hatten, wurden zehn getötet und acht durch eine Lawine überschüttet, die im Ergebnis des Beschusses niederging.

Die festgenommenen Terroristen bekräftigten, dass die Bande zielgerichtet nach Georgien gegangen war, teilte man im PR-Zentrum des Föderalen Sicherheitsdienstes mit.

Im FSB hob man hervor, dass es unter Banditen bekannte arabische Feldkommandeure gibt.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013