russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


11-12-2003 Ticker Verschiedenes
ZAHL DER OPFER DES TERRORAKTES IN JESSENTUKI AUF 45 GESTIEGEN
STAWROPOL, 11. Dezember (von RIA-„Nowosti"-Korr.) Die Zahl der Opfer beim Terrorakt im Zug Kislowodsk - Mineralnyje Wody im Nordkaukasus ist auf 45 gestiegen. Das teilte Sergej Wartosanidse, Gesundheitsminister der Region Stawropol, gegenüber RIA „Nowosti" mit.

Nach seinen Worten ist ein 17-jähriger Einwohner von Kislowodsk am Donnerstagmorgen im Krankenhaus gestorben.

146 Verletzte werden weiterhin stationär behandelt, sieben von ihnen befinden sich in einem schweren Zustand.

Im Laufe des gestrigen Tages wurden 12 Personen aus den Krankenhäusern entlassen.

Der Terrorakt im Zug war am 5. Dezember in der Nähe des Bahnhofs von Jessentuki begangen worden.

Laut vorläufigen Angaben war der Eisenbahnwagen von einem Selbstmordanschläger gesprengt worden. Die Stärke der Explosion wird auf rund zehn Kilogramm TNT geschätzt.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013