russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


05-11-2003 Ticker Verschiedenes
RUSSLAND UND RIO-GRUPPE ERÖRTERN UNO-ROLLE BEI TERRORISMUSBEKÄMPFUNG
BUENOS AIRES, 5. November. /RIA-"Nowosti"-Korrespondent Juri Nikolajew/. Der russische stellvertretende Außenminister Juri Fedotow hat sich am Mittwoch mit seinen Amtskollegen vom Führungstrio der RIO-Gruppe getroffen.

"Bei den Beratungen wurde vor allem die Rolle der UNO bei Bewältigung neuer Herausforderungen und Gefahren erörtert, insbesondere im Zusammenhang mit dem internationalen Terrorismus", teilte Fedotow in einem RIA-"Nowosti"-Interview mit.

Während der Verhandlungen wurden zudem "Fragen der Reform der UNO und deren Bemühungen um Frieden und Stabilität" sowie Maßnahmen behandelt, mit denen verhindert werden soll, dass Massenvernichtungswaffen weiter verbreitet werden und in die Hände von Terroristen gelangen.

Nach Beurteilung des russischen Diplomaten waren die Beratungen "sehr produktiv", man habe sich auf einen "weiteren, ständigen Meinungsaustausch und einen Dialog auf verschiedenen Ebenen" verständigt.

"Die Positionen Russlands und lateinamerikanischer Staaten sind in Vielem ähnlich oder sogar identisch: Wir setzen uns für die Festigung der zentralen Rolle der UNO in den internationalen Beziehungen von heute sowie für eine strikte Einhaltung der Völkerrechtsprinzipien ein", sagte Fedotow.

Die 1986 gegründete RIO-Gruppe ist die größte Organisation Zentral- und Südamerikas. Sie vereint 19 Staaten - mit Ausnahme Kubas - und ist das einzige politische Forum der westlichen Halbkugel, an dem die USA nicht teilnehmen.

Die Koordinierungs-Troika der Rio-Gruppe wird gegenwärtig von Brasilien, Peru und Costa Rica gebildet.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013