russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


23-10-2003 Ticker Verschiedenes
RUSSISCHE EISENBAHNEXPERTEN NACH NORDKOREA ABGEREIST
WLADIWOSTOK, 23. Oktober. /RIA-"Nowosti"-Korrespondent Anatoli Iljuchow/. Ein spezieller Forschungszug ist am Donnerstag aus der am Amur liegenden russischen Stadt Chabarowsk nach Nordkorea abgefahren. Mehr als 100 Spezialisten werden im Laufe von 37 Tagen topographisch-geodätische und technisch-geologische Forschungen im Abschnitt zwischen der russischen Grenzstadt Chassan und dem nordkoreanischen Najin anstellen. Auf dieser Strecke soll die Transkoreanische Eisenbahn gebaut werden.

In Nordkorea haben schon zwei Gruppen der russischen Fernost-Eisenbahn gearbeitet. Sie haben die ganze 800 Kilometer lange Eisenstrecke von Chassan bis zur Demarkationslinie zwischen Nord- und Südkorea zurückgelegt.

Die Frage des Baus einer Transkoreanischen Eisenbahn mit einem Anschluss an die Transsibirische Eisenbahn ist in der Moskauer Deklaration vom 4. August 2001 verankert, die von Russlands Präsident Wladimir Putin und dem nordkoreanischen Staatschef Kim Chong-il unterschrieben wurde.

Im April 2003 wurde in Moskau ein von Russland vorgelegtes Projekt gebilligt, das die Ausarbeitung technisch-wirtschaftlicher Dokumentation für Rekonstruktion und Modernisierung der Magistrale auf dem Territorim Nordkoreas voraussetzt.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013