russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


20-10-2003 Ticker Verschiedenes
KEINE DISKRIMINIERUNG RUSSISCHSPRACHIGER EINWOHNER IN GEORGIEN
MOSKAU, 20. Oktober. /RIA-"Nowosti"/. Es gebe keine Verletzungen der Rechte der russischsprachigen Bevölkerung in Georgien, erklärte die erste stellvertretende Vorsitzende der Staatsduma (Unterhaus des russischen Parlaments), Ljubow Sliska, am Montag nach einem Treffen mit dem Chef der georgischen Partei „Ertoba" /"Einheit"/, Parlamentsabgeordneten Dschumber Patiaschwili, vor Journalisten.

Sliska gab der Hoffnung Ausdruck, dass Russland und Georgien auch weiterhin gutnachbarschaftliche, wohlwollende und offene Beziehungen pflegen werden.

Wie Sliska weiter mitteilte, habe sie bei dem Treffen mit dem georgischen Parlamentarier unter anderem die Situation in Russland und in Georgien im Vorfeld der Wahlen erörtert. Die Parlamentswahlen in Georgien sind bekanntlich auf den 2. November und die Duma-Wahl in Russland auf den 7. Dezember angesetzt.

Seinerseits sagte der Parlamentsabgeordnete Patiaschwili, er rechte mit Stimmen seiner in Russland lebenden Landsleute. „In Moskau wohnen ebenso viele georgische Wähler wie in Tiflis. Man kann sagen, dass es unsere zweite Hauptstadt ist", unterstrich er.

Patiaschwili teilte auch mit, dass für den Dienstag Gespräche georgischer Parlamentarier mit den Landsleuten geplant seien.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013