russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


16-10-2003 Ticker Verschiedenes
WLADIMIR PUTIN VERWEIST AUF VERSUCHE, DIE WELTGEMEINSCHAFT IN ZWISCHENETHNISCHE KONFLIKTE EINZUBEZIEHEN
PUTRAJAYA /Malaysia/, 16. Oktober. /RIA „Nowosti"/. Wladimir Putin hat auf Versuche verwiesen, die Weltgemeinschaft in zwischenethnische Konflikte im Westen und im Osten einzubeziehen.

In seiner Ansprache auf dem Gipfel der Islamischen Konferenz-Organisation (OIC) hob der russische Präsident hervor, dass unter zahlreichen modernen Bedrohungen die Schürung von zwischenethnischen und zwischenkonfessionellen Konflikten nahezu besonders gefährlich bleibt.

Es sei bemerkt, sagte er, dass sowohl im Westen als auch im Osten Versuche unternommen werden, die Weltgemeinschaft in diesen im Grunde genommen künstlichen Konflikt einzubeziehen.

Die einen, getarnt mit religiösen Losungen, verüben faktisch eine bewaffnete Aggression gegen ihre Brüder und Verbündeten, kämpfen gegen die legitime Macht, provozieren den Separatismus und beschäftigen sich mit dem Terrorismus, sagte der Präsident Russlands. Die anderen nutzen diese Situation zu ihren eigennützigen Zielen als Instrument des politischen Drucks für die Erreichung ihrer eigenen Ziele, die mit den Interessen des Islams, dem Schutz der Menschenrechte und dem Völkerrecht im ganzen nichts Gemeinsames haben.

Solche Beispiele haben wir in Russland, in der Tschetschenischen Republik, betonte er.

Wie der Präsident unterstrich, wird es kaum jemandem gelingen, mosleminischer als Moslems zu sein.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013