russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


02-10-2003 Ticker Verschiedenes
FÜR VERNICHTUNG CHEMISCHER WAFFEN BRAUCHT RUSSLAND WENIGSTENS 5 MRD. DOLLAR
MOSKAU, 2. Oktober. /RIA-„Nowosti"-Korrespondent Andrej Malosolow/. Für die volle Vernichtung aller Vorräte an chemischer Waffen braucht Russland wenigstens 5 Mrd. Dollar. Solche Angaben werden in Dokumenten angeführt, die durch die Föderale Agentur für Munition für die am Donnerstag, dem 2. Oktober, bevorstehende Regierungssitzung vorbereitet worden sind.

Nach Schätzungen der Agentur werden die Vorräte an chemischer Waffen in Russland auf 40 000 Tonnen geschätzt.

Die Vernichtung dieser Waffenart wird durch die internationale Gemeinschaft im Rahmen der Konvention über das Verbot chemischer Waffen kontrolliert, die von Russland 1997 ratifiziert wurde. Russland ist verpflichtet, die Vernichtung der Vorräte an chemischer Waffe spätestens am 29. April 2012 zu vollenden.

Das föderale Zielprogramm zur Vernichtung chemischer Waffen hat ab 2001 den Status eines Präsidentenprogramms. Mit dieser Frage befassen sich 20 föderale Machtorgane und sechs Subjekte der RF.

Die USA, Deutschland, Italien, Großbritannien, Kanada, Finnland, Schweden, Norwegen, Frankreich, Polen, die Schweiz sowie die Europäische Union erweisen Russlands unentgeltliche Hilfe bei der Vernichtung chemischer Waffen.

Wie man jedoch bei der russischen Agentur für Munition betont, übersteigt der Gesamtumfang der Hilfe bei der Vernichtung chemischer Waffen nicht 5 bis 10 Prozent der Bedürfnisse.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013