russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


07-08-2003 Ticker Verschiedenes
VERMUTLICH EIN GROSSANSCHLAG IN TSCHETSCHENIEN VEREITELT
GROSNY, 7. August. /RIA-"Nowosti"-Korrespondent/. Ein Großanschlag sei am Mittwoch im tschetschenischen Rayon Schali vereitelt worden, erfuhr RIA "Nowosti" aus dem regionalen operativen Anti-Terror-Stab im Nordkaukasus.

Einem Stabssprecher zufolge sei am Vortag am Rande der Siedlung Schaami-Jurt eine Extremistengruppe eingekesselt worden.

„Die Banditen leisteten bewaffneten Widerstand und wurden bei einem Schusswechsel getötet", sagte der Sprecher.

Kurz darauf wurde in einem Waldstreifen unweit vom Ereignisort drei Maschinenpistolen, vier Granaten, zwei selbst gemachte Sprengsätze und drei Funkgeräte gefunden und sichergestellt.

„Im Lager der Extremisten wurde zudem ein Notizbuch mit dem Schema der Siedlung Schaami-Jurt gefunden, auf dem das Gebäude der örtlichen Verwaltung markiert war. Das ließ darauf schließen, dass die Extremisten einen Terrorakt in der Siedlung planten", so der Stab.

Die Leiche eines der getöteten Extremisten sei bereits identifiziert worden. Es gehe um einen gewissen Chanpascha Tscharomew (27), Mitglied der Bande Abdulla.

„Laut operativen Angaben hatte Maßchadow (Anführer der tschetschenischen Separatisten) Abdulla beauftragt, Terroranschläge in Tschetscheniens Hauptstadt Grosny und dem Rayon Schali zu verüben", sagte der Stabssprecher.

Die drei übrigen getöteten Extremisten werden inzwischen identifiziert, fügte er hinzu.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013