russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


19-09-2003 Ticker Verschiedenes
BESATZUNG DES ABGESTÜRZTEN STRATEGISCHEN TU-160-BOMBERS HATTE KEINE MÖGLICHKEIT FÜR NUTZUNG VON RETTUNGSMITTELN
MOSKAU, (RIA-Nowosti-Korrespondent). Die Besatzung eines strategischen Bombenflugzeugs des Typs Tupolew Tu-160, das am Donnerstag im Gebiet Saratow (Wolga-Region) abgestürzt war, hatte keine Möglichkeit für die Nutzung von Rettungsmitteln. Das behauptete der Hauptstabschef der russischen Fliegerkräfte, Boris Tschelzow, auf einer Pressekonferenz in Moskau.

„An Bord der Maschine ereignete sich etwas Außerordentliches. Die Besatzung hatte es keine Zeit, zu den Rettungsmitteln zu greifen. Das zeugt davon, dass sich die Situation ernsthaft und kurzzeitig entwickelt hat." Der Hauptstabschef sagte ferner, dass es vor dem Absturz zu einem Brand an Bord der Maschine gekommen war.

Die Tu-160 war am Donnerstag morgen bei Saratow abgestürzt. An Bord befanden sich vier Piloten, die alle ums Leben kamen. „Die Besatzung war sehr erfahren. Der Kommandant hatte insgesamt 3000 Flugstunden. Allein mit dieser Maschine flog er fast 1000 Stunden", sagte Tschelzow.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013