russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


04-09-2003 Ticker Verschiedenes
ZAHL DER VERLETZTEN NACH TERRORAKT BEI KISLOWODSK GEWACHSEN
STAWROPOL / PJATIGORSK, 4. September (von RIA-„Nowosti"-Korr.) Die Zahl der Verletzten beim Terrorakt am Mittwoch bei Kislowodsk im Süden Russlands ist von 37 auf 55 gestiegen. Weitere 18 Personen wandten sich im Laufe des vergangenen Tages an medizinische Einrichtungen an, teilte Sergej Waardosanidse, Gesundheitsminister in der Regierung der Region Stawropol, am Donnerstagmorgen gegenüber RIA „Nowosti" mit.

Nach seinen Worten hätten sich viele, die am Vortag Verletzungen bzw. Quetschungen bekamen, in einem Schock-Zustand befunden und „waren sich ihres Zustands nicht sofort bewusst".

Der Zustand von sechs Verletzten, die in ein Krankenhaus in Kislowodsk eingeliefert wurden, wird als schwer und von weiteren drei als äußerst schwer bewertet.

Bei Kislowodsk war am Vortag ein Reisezug gesprengt worden, der sich auf dem Weg in die Nachbarstadt Mineralnyje wody befand. Zwei selbstgemachte Sprengsätze mit Fernzündung waren auf dem Gleis versteckt worden. Bei der Explosion kamen drei junge Männer im Alter von jeweils 14, 21 und 22 Jahren und eine junge Frau von 18 Jahren ums Leben.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013