russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


14-08-2003 Verschiedenes
An Terrorakte kann man sich nicht gewöhnen
(MOSKAU) Die überwiegende Mehrheit der Bürger Russlands (76 Prozent) ist der Meinung, dass man sich an die Nachrichten über Terrorakte „nicht gewöhnen kann". Den entgegengesetzten Standpunkt vertreten 19 Prozent von Russlands Bürgern. Davon zeugen die Angaben einer Gesamtrussischen Umfrage in der städtischen und ländlichen Bevölkerung, die die Stiftung „Öffentliche Meinung" durchgeführt hat.

Wie der RIA „Nowosti" in der Stiftung mitgeteilt wurde, baten die Soziologen 1 500 Probanden, „die Gefühle zu beschreiben, die Sie bei der Nachricht hatten, dass am 1. August d. J. ein Militärkrankenhaus in Mosdok in die Luft gesprengt wurde" (Mosdok ist eine Stadt in Nordossetien, einer an Tschetschenien grenzenden nordkaukasischen Republik).

bei russland.RU
• Bergungsarbeiten gehen weiter (2.8.2003)
• Zahlreiche Opfer bei Anschlag in Mosdok (1.8.2003)
49 Prozent der Russen erlebten eine verschieden starke emotionale Erschütterung: von „Mitleid und Mitgefühl" bis zu einem „Schock". Bei 10 Prozent der Befragten hat der neue Terrorakt Angst und Alarmgefühle, bei 5 Prozent „Hass auf die Terroristen" ausgelöst. (RIA-„Nowosti"-Korrespondentin Anna Kamelina.)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013