russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


11-08-2003 Verschiedenes
Strafverfahren gegen zwei orthodoxe Gläubige eingestellt
(MOSKAU) Eines der Stadtbezirkgerichte Moskaus stellte am Montag das Strafverfahren gegen zwei orthodoxe Gläubige ein, die in diesem Winter eine ungewöhnliche Ausstellung demoliert hatten. Diese Ausstellung, die „Vorsicht, Religion! „ hieß, fand Mitte Januar im Moskauer Zentrum „Andrej Sacharow" statt und demonstrierte Gegenstände, die nach Meinung der Gläubigen deren religiöse Gefühle beleidigten.

Auf der Ausstellung gab es zum Beispiel Ikonen mit der Abbildung von Sichel und Hammer oder Ikonen mit Öffnungen an der Stelle der Gesichter von Heiligen. Jeder Besucher konnte beim Wunsch sein Gesicht in diese Öffnungen durchstecken und „sich somit als Heiliger fühlen".

Das Gericht erklärte die Einleitung des Strafverfahrens gegen die Moskauer Michail Ljukschin und Anatoli Sjakin für ungesetzlich, die die Ausstellung besucht und ihrer Meinung nach besonders odiöse Gegenstände vernichtet hatten. Wie Richter beschlossen haben, fehlt der Tatbestand in den Handlungen der zwei Gläubigen. Mehr noch. Das Gericht hat die Einleitung eines Strafverfahrens gegen die Organisatoren der Ausstellung für die Schürung der religiösen Feindschaft unterstützt. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013