russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


11-08-2003 Verschiedenes
MAKS 2003 – Von Jagdflugzeugen bis Multimedia
Die 6. Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung MAKS 2003 wird am 19. August in Schukowski bei Moskau eröffnet. An der einwöchigen Schau werden 450 russische und 112 ausländische Unternehmen aus 34 Ländern teilnehmen. Damit ist die Beteiligung geringer als vor einem Monat bei der 45. Luft- und Raumfahrtausstellung in Le Bourget. Die Moskauer Ausstellung soll sich jedoch von der Pariser Exposition durch ein überaus reichhaltiges Programm von Schauflügen sowohl russischer, als auch westlicher Kampf-, Passagier- und Sportflugzeuge positiv unterscheiden.

In Paris gab es die verschiedensten Gründe für die fehlenden Schauflüge. So war Russland am Himmel über Le Bourget nicht präsent, weil die mit der Schweizer Firma Noga bestehenden juristischen Probleme zum damaligen Zeitpunkt noch nicht geregelt waren.
bei russland.RU
• KLAGE AUF BESCHLAGNAHME RUSSISCHER FLUGZEUGE ABGEWIESEN (Kurznachricht 2.7.2003)
Die französische Justiz, die zwar bestätigte, dass eine Beschlagnahme russischer Flugzeuge bei der Ausstellung nicht begründet wäre, erwies sich jedoch als zu langsam und fällte diesen Beschluss erst nach der Schließung der diesjährigen Ausstellungs. Deshalb konnten die außergewöhnlichen flugtechnischen Eigenschaften der russischen Maschinen nicht gezeigt werden. Nun wären sie bereit, das Versäumte in Schukowski nachzuholen.

Neben den weltweit bekannten Pilotengruppen Russkije Witjasi und Strischi werden sowohl legendäre russische Testflieger und Helden Russlands wie Igor Wotinzew, Anatoli Kwotschur und Wjatscheslaw Awerjanow als auch der junge Nachwuchs aus dem Flugtestinstitut "Gromow" zum Himmel steigen.

Auch die Sieger der jüngsten Kunstflug-WM in Lakeland (USA), die dort mit russischen Sportflugzeugen vom Typ Su 26M3 und Su 31 allein 21 der insgesamt 28 Medaillen erkämpft hatten, werden in Schukowski ihr Können zeigen. Es handelt sich um die Welt- und Europameister in der Einzel- und in der Mannschaftswertung sowie die Gewinner des Nesterow- und des Aresti-Pokals Swetlana Kapanina, Viktor Tschmal, Michail Mamistow, Sergej Rachmanin und Alexander Krotow.



[ Teil 1 ] [ Teil 2 ] [ Teil 3 ] [ Teil 4 ]



Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013