russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


01-02-2007 Verschiedenes
Staat finanziert Programm „Kinder Russlands“ 2007-2010 mit 10,1 Milliarden Rubel
Die russische Regierung hat das Konzept des Programms „Kinder Russlands“ für die Jahre 2007-2009 bestätigt, teilte der Pressedienst des Ministerkabinetts am Mittwoch mit. Das gesamte Finanzvolumen für das Programm aus föderalen Haushaltsmitteln beläuft sich auf 10,1 Milliarden Rubel.

Die Ausarbeitung des Projektes soll das Ministerium für Gesundheit und soziale Entwicklung durchführen, heißt es in einer Regierungsanordnung.

In der Konzeption steht, dass in der Russischen Föderation 29 Millionen Kinder leben. Zur Kategorie der am schlechtesten Gestellten gehören 731 000 Waisenkinder, 587 000 behinderte Kinder und 676 000 sozial gefährdete Kinder.

„Zerrüttete Familienverhältnisse, asoziales Verhalten von Eltern und keine Aufsicht über die Kinder führen zu einer frühen Kriminalisierung. Die Statistik zeigt ein erhöhtes Anwachsen der Verbrechen von Minderjährigen: 2003 waren es 145 400 Verbrechen, 2004 - 154 400 und 2005 - 154 700“, heißt es in dem Bericht.

Das Konzept bestimmt eine Reihe von Zielsetzungen. Im Unterprogramm „Gesunde Generation“ ist geplant, die Kindersterblichkeitsrate auf 9,8 je 1000 Neugeborene zu senken (2005 waren es 11 Tode) und die Sterberate von Kindern bis 4 Jahre auf 10,9 je 1000 Neugeborene des jeweiligen Jahres. Weiter ist geplant, den Anteil der Kinder der ersten Gesundheitsgruppe auf 37,3 Prozent ihrer Gesamtzahl zu verbessern.

Das Programm „Begabte Kinder“ ist darauf ausgerichtet, ein staatliches System zur Ermittlung, Förderung und persönlichen Unterstützung begabter Kinder aufzubauen, die bis zu 40 Prozent der Schüler erfassen soll. „Es soll eine Datenbank über talentierte und begabte Kinder im Schulalter mit dem Ziel geschaffen werden, ihre weitere persönliche und professionelle Entwicklung zu verfolgen.

Die Zahl der Sieger bei gesamtrussischen Wettbewerben, Wettstreiten, Olympiaden und Turnieren, die im Rahmen des Unterprogramms durchgeführt werden, soll im Vergleich zu 2006 bis zum Jahr 2011 auf 8 Prozent erhöht werden“, wird im Konzept angemerkt.

Laut dem Konzept soll das Niveau der unbeaufsichtigten Kinder auf 2,17 Prozent gesenkt werden, die Zahl der adoptierten Waisen soll sich von heute 68 Prozent auf 72 Prozent erhöhen. [ RIA Novosti  / russland.RU ]

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013