russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


29-07-2003 Verschiedenes
100. Jahrestag der Kanonisierung des heiligen Seraphim von Sarow
(MOSKAU) Die Russisch-Orthodoxe Kirche ehrt seit Anfang Juli den heiligen, ehrwürdigen Seraphim von Sarow, eine der rätselhaftesten und hervorrangendsten Persönlichkeiten Russlands. Die Feierlichkeiten sind auf den 100. Jahrestag der Kanonisierung des seligen Mönchs des Klosters von Sarow, die im Sommer 1903 stattgefunden hat, angesetzt.
Die Staatsmacht des demokratischen Russland ist vor den jetzigen Feierlichkeiten wohl noch nie in einem solchen engen Bündnis mit der orthodoxen Kirche aufgetreten. Das kirchliche Datum wird als gesamtrussische Feier begangen.


Wie seltsam es auch scheinen mag, aber das ist eine Tatsache. Die Feierlichkeiten sind durch Sergej Kirijenko, bekannter Liberaler und Demokrat, Ex-Premierminister, heute Bevollmächtigter Vertreter des Präsidenten der RF im föderalen Wolga-Bezirk, initiiert worden. Dadurch werden die früheren Vorstellungen der Gesellschaft von Kirijenko als einem jungen Technokraten und zynischen Geschäftsmann, dem der geistige Aspekt der Sache fremd sei, zerstört.

In Nishni Nowgorod wurde der erste orthodoxe Jahrmarkt eröffnet und eine dem Heiligen gewidmete wissenschaftlich-praktische Konferenz abgehalten, Schüler schrieben Aufsätze für den Wettbewerb „Geistige Leuchte der russischen Erde".

im Internet
• Sarov - Net
russland.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten
In Sarow werden neue Straßen gebaut, die Hotels instandgesetzt, das Kloster in Ordnung gebracht, die Kirche, auf deren Kuppel kürzlich ein goldenes Kreuz errichtet wurde, restauriert, Häuser und Gemeinschaftsheime, in denen Pilger untergebracht werden sollen, renoviert. Per 24. Juli sind in der Kleinstadt rund 4000 Pilger eingetroffen. Außerdem befindet sich hier das Russische Föderale Kernzentrum, früher das gesperrte Territorium „Arsamas-16". Es ist den Bemühungen des Atomministeriums der RF zu verdanken, dass das Fest möglich geworden ist.

Zum Höhepunkt der Feierlichkeiten, vom 29. Juli bis 1. August, wird in Sarow die Ankunft des Hochheiligen Patriarchen von Moskau und ganz Russland Alexij II. und hochrangiger Amtspersonen des Staates erwartet.

Die Einstellung zu Seraphim von Sarow war viele Jahre lang eine der schmerzlichsten Fragen für die Hierarchen der Russisch-Orthodoxen Kirche. Seraphim von Sarow ist nämlich ein für Russland seltener Typ eines Mystikers und Hellsehers, der mit der gleichen erschreckenden Kraft in die Zukunft blicken konnte, wie Nostradamus.



[ Teil 1 ] [ Teil 2 ] [ Teil 3 ]



Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013