russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


30-12-2003 Verschiedenes
Russische Hilfsgüter für den Iran
( MOSKAU ) Russland werde in Kürze humanitäre Hilfe in iranische Erdbebengebiete entsenden, teilte der stellvertretende Katastrophenschutzminister Russlands, Juri Braschnikow, am Dienstag Journalisten mit.

„Das erste Flugzeug fliegt schon am Mittwoch ab, das zweite - Anfang Januar. Sie werden Zelte, Decken, warme Kleidung und andere brauchbare Güter nach Iran bringen", sagte der stellvertretende Minister.

Darüber hinaus sollen Medikamente und medizinische Ausrüstung sowie Generatoren, Ofen und Wasserfilter nach Iran transportiert werden.

Über den Gesamtumfang und den Wert der humanitären Hilfe machte Braschnikow keine Angaben. Laut ihm prüfe Russland inzwischen den Bedarf der iranischen Seite an Hilfsgütern.

Das Russische Rote Kreuz (RRK) hat das Sammeln von Mitteln bei der Bevölkerung Russlands für humanitäre Hilfe an Betroffene im Ergebnis des Erdbebens in Iran bekanntgegeben.

Im RRK-Pressedienst teilte man der RIA „Nowosti" mit, dass sich der Iranische Rote Halbmond an die Internationale Föderation der Gesellschaften des Roten Kreuzes und des Roten Halbmondes mit einer Bitte um Hilfe gewandt hatte.

In Moskau funktioniert im RKK-Hauptquartier das Hot-Line-Telefon (126-05-84), teilte man im Pressedienst mit. Eröffnet wurde ein Sonderverrechnungskonto für die Überweisung von Mitteln für Hilfe an Betroffene im Ergebnis des Erdbebens in Iran.

Am Dienstag kehre das russische Rettungs- und Ärzteteam aus Iran nach Moskau zurück, sagte Braschnikow. Es war im Laufe von vier Tagen im iranischen Bam eingesetzt, das vom Erdbeben am schwersten betroffen war. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013