russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


20-11-2003 Verschiedenes
Kalaschnikow-Ausstellung in Delft
( DEN HAAG ) . Eine Ausstellung von Maschinenpistolen unter der Bezeichnung „Kalaschnikow - eine Waffe ohne Grenzen" beginnt am heutigen Donnerstag im Museum der niederländischen Streitkräfte in der alten holländischen Stadt Delft.

Wie der Museumsdirektor Matje Villemsen gegenüber RIA „Nowosti" mitteilte, werden dabei mehr als 50 Kalaschnikow-Pistolen ausgestellt, angefangen bei den ersten MPis vom Typ AK-47 bis zu den neuesten Modifizierungen des Typs AK-74.

Die Ausstellung wird bis Ende Mai nächsten Jahres eröffnet sein und soll die Geschichte der Entwicklung dieser effektiven Schusswaffe widerspiegeln, die noch vor kurzem in dutzenden von Ländern produziert wurde.

Laut unterschiedlichen Schätzungen sind seit den Fünfzigerjahren und bis zum heutigen Tag 70 bis 100 Millionen „Kalaschnikows" hergestellt worden. Die Waffe ist auf Staatswappen mehrerer Länder abgebildet. Sie rühmte sich für eine einmalige Zuverlässigkeit unter beliebigen klimatischen Bedingungen. Im Unterschied zu den westlichen Schnellfeuerwaffen konnte die „Kalaschnikow" schießen, nachdem sie auch monatelang im Wasser und Schmutz gelegen war. Bekannt sind Fälle, als amerikanische Soldaten in Vietnam und Korea erbeutete AK-47-Maschinenpistolen anstelle ihrer Waffen gebraucht haben.

Die Idee der Ausstellung war von einem holländischen Waffensammler und „Kalaschnikow"-Fan unterbreitet worden, der mehrere Dutzend MPis dieses Typs gesammelt hatte. Er übergab seine Sammlung dem Museum für die Exposition und informierte das Museum auch über andere Wähler dieser berühmten Waffe.

Ein Teil der Exposition war von der Schusswaffenfabrik im ostdeutschen Suhl zur Verfügung gestellt worden, die die Kalaschnikows in den Jahren des Kalten Krieges hergestellt hatte.

In Delft werden außerdem amerikansiche, britische und französische Maschinenpistolen, „Kalaschnikows" internationale Konkurrenten, gezeigt.

An der Eröffnung wird der Waffenkonstrukteur Michail Kalaschnikow persönlich teilnehmen. (von RIA-„Nowosti"-Korrespondent Alexander Dobrowolski)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013