russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


20-10-2003 Verschiedenes
Russland auf SARS gefasst
( MOSKAU ) In Russland werden die erforderlichen Maßnahmen gegen SARS ergriffen. Diese Krankheit könne Russland schon im Oktober heimsuchen, berichtete der Erste Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen, Gennadi Onischenko, auf einer Pressekonferenz in Moskau.

Nach seiner Auffassung sei eine quantitative Prognose, wieviel Menschen in dieser Epidemiesaison von SARS befallen werden, nicht möglich. „Wir wissen zu wenig von dieser Infektion, hoffen aber, dass die Zahl der Erkrankten nicht sehr stark steigt, denn diese Erkrankung ist weniger kontagiös als Grippe und akute respiratorische Krankheiten", sagte Onischenko.

„Wir sind darauf gefasst. Wir kennen den Erreger, wissen auch, wie man ihn prognostiziert und diagnostiziert", bemerkte Onischenko.

Der stellvertretende Minister fügte hinzu, es könne allerdings Verwechslungen beim Diagnostizieren von Erkrankungen akuten respiratorischen Charakters geben, denn die Experten erwarten ein weltweites Wachstum der Zahl der Grippekranken und an Patienten mit akuten respiratorischen Erkrankungen.

Onischenko erinnerte daran, dass in Russland eine Reihe von Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung von SARS getroffen wurden. In Russland steht ein Netz von Laboratorien zur Verfügung, das medizinische Personal wird speziell geschult, die Herstellung von Testsystemen läuft an. Onischenko betonte, dass die Entzifferungsformel des SARS-Virus, der beim russischen Erkrankten in Blagoweschensk (der Ferne Osten) entdeckt wurde, bald im Genetischen Weltfond veröffentlicht sein wird.

„Der Virus in Russland unterscheidet sich in Einigem von den Viren in Kanada", teilte Onischenko mit. Dies bestätige, dass der einzige SARS-Kranke aus Russland mit Menschen aus China Kontakt hatte.

Onischenko berichtete auch, dass russische Ärzte SARS-Muster aus Deutschland und den USA erhalten haben. Ein weiteres Muster werde aus China erwartet.(Korrespondentin der RIA „Nowosti" Galina Baryschnikowa)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013