russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


18-10-2003 Verschiedenes
Zarin Maria Fjodorowna zieht von Dänemark nach Russland um
( SANKT PETERSBURG ) Die sterblichen Überreste von Zarin Maria Fjodorowna, der Mutter des letzten russischen Zaren Nikolaus II., sollen in der Peter-Pauls-Kathedrale der Peter-Pauls-Festung zu Sankt Petersburg neubestattet werden.
„Vom Standpunkt des staatlichen Heroldmeisters ist der einzige und nicht zu erörternde Ort für die Bestattung der Gebeine Maria Fjodorownas die Peter-Pauls-Kathedrale der Peter-Pauls-Festung", erklärte der RIA „Nowosti" am Freitag der Oberheroldmeister der Russischen Föderation Georgi Wilinbachow, stellvertretender Direktor der Staatlichen Ermitage.


In der Peter-Pauls-Kathedrale befinde sich die Familiengruft der Zarenfamilie, sagte er. „Dort wurde für Maria Fjodorowna nach dem Ableben ihres Gemahls, des Zaren Alexander III., eigens ein Platz belassen", sagte Wilinbachow.

Er teilte mit, dass er vorläufig keine offizielle Benachrichtigung über die Umbestattung der Gebeine der Zarin erhalten habe.

Der Botschafter Dänemarks in Russland Lars Vissing teilte der RIA „Nowosti" mit, dass die Gebeine von Zarin Maria Fjodorowna im nächsten Jahr aus Dänemark nach Russland befördert werden sollen.

„Am 26. September 2004 werden die sterblichen Überreste der Zarin nach Russland zurückkehren", sagte der Botschafter. „Dieses Datum hängt damit zusammen, dass Maria Fjodorowna an diesem Tag erstmalig Russland besuchte." Wilinbachow sagte der RIA „Nowosti", man habe das Ritual der Umbestattung der Gebeine Maria Fjodorownas noch nicht ausgearbeitet. „Wir erwarten eine offizielle Antwort. Sobald sie eingeht, wird der staatliche Heraldische Dienst beim Präsidenten der Russischen Föderation an die Ausarbeitung des Beisetzungsrituals gehen", betonte Wilinbachow.

Die russische Zarin Maria Fjodorowna, geborene Prinzessin Marie Sophie Friedrike Dagmar von Dänemark, wurde am 26. November 1847 in Kopenhagen geboren. Sie war Gemahlin des russischen Zaren Alexander III. und schenkte ihm sechs Kinder, darunter den letzten Zaren von Russland Nikolaus II.

Nach der Revolution von 1917 kehrte Maria Fjodorowna nach Dänemark zurück. Sie verstarb am 13. Oktober 1928 in Kopenhagen und wurde daselbst in der Familiengruft der dänischen Könige, der Kathedrale von Roskilde, beigesetzt.

Vor einigen Jahren wandte sich das Haupt der Zarenfamilie Romanow, Nikolai Romanow, an die Führung der Russischen Föderation mit der Bitte um die Umbestattung nach Russland.

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013