russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


18-10-2003 Verschiedenes
Neue Naturschutzgebiete und Nationalparks in Russland
( MOSKAU ) Bis zum Jahr 2010 werden in Rußland 21 besonders geschützte Naturschutzgebiete geschaffen, darunter neun Schonreviere und zwölf Nationalparks, teilte Kirill Jankow, stellvertretender Minister für Naturressourcen Russlands, einer Pressekonferenz mit.

Er präzisierte, dass es heutzutage in Russland 100 staatliche Schonreviere und 35 Nationalparks mit einer Gesamtfläche von über 40 Millionen Hektar gibt, was zwei Prozent des gesamten russischen Territoriums entspricht.
russlandreisen.RU
Reisen durch die wunderbare Natur Russlands mit russlandreisen.RU
z.B.

Östlich der Sonne
Die Lena hinab: Vom Baikalsee zur Lenamündung
Reisen Sie durch das Land “ östlich der Sonne “, so wie es die Russen nennen. Eine Reise auf einem Fluss voller Zauber und Geheimnisse: die Lena, Sibiriens mächtigster Strom, 4.265 km vom Baikalsee nach Tiksi.
In diesem Jahr werde das Umstufungsverfahren von drei weiteren Gebieten zu besonders geschützen Territorien beendet. Das sind Kologriwskij les (Gebiet Kostroma - Gebiet Wolga), Busulukskij Bor an der Grenze der Gebiete Orenburg und Samara, Wolgaland und Ural-Gebiet, sowie das Naturschutzgebiet Ingermanlandski, auf den Finnischen Inseln.

Jankow teilte ferner mit, dass unter Berücksichtigung der neu geschaffenen Nationalparks und Schonreviere die Fläche der besonders geschützten Gebiete ungefähr drei Prozent des Territoriums Russlands betragen wird.

Dabei, so fügte Amirchan Amirchanow, Leiter des Departements für Naturschutz beim Ministerium für Naturressourcen Russlands, hinzu, „wurde der Prozess der Höherstufung von Territorien zu besonders geschützten Gebieten in den letzten Jahren im Zusammenhang mit den Änderungen im Bodengesetzbuch viel komplizierter, da das Verfahren, wie ein Gebiet aus einer Kategorie in eine andere umgestuft wird, im Gesetzbuch nicht beschrieben ist".

Wie er weiter sagte, ist die Zahl der Verletzungen der Naturschutzgesetze in den Schonrevieren und Nationalparks gestiegen. So wurden im vergangenen Jahr 8 200 solche Verletzungen festgestellt, in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres waren es schon rund 9 000.

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013