russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


17-10-2003 Verschiedenes
Abermalige Erdstösse im Altai
( NOWOSIBIRSK ) Ein neues Erdbeben geschah am Freitag am Tage im Altaigebirge, dort, wo sich die Grenzen von Russland, Kasachstan und China kreuzen. Das sei das stärkste Erdbeben der letzten Woche, erklärte Viktor Solowjow, wissenschaftlicher Sekretär des Geophysikalischen Dienstes der Sibirischen Abteilung der Akademie der Wissenschaften Russlands.

Das Epizentrum lag im Süden der Autonomen Republik Altai, 20 km von der Ortschaft Aktasch entfernt. Das Erdbeben, das in der oberen Erdkruste in einer Tiefe bis zu 10 - 15 km geschah, habe die Stufe 5,4 erreicht, sagte Solowjow.

bei russland.RU
Neues Erdbeben in Altai (1.10.2003)


Erdbeben in Sibirien (27.9.2003)
Unterirdische Stöße dieses Bebens waren in mehreren Städten Südsibiriens, darunter in Nowosibirsk, zu spüren.

Der wissenschaftliche Sekretär des Geophysikalischen Dienstes erinnerte daran, dass der erste und stärkste unterirdische Stoß im Altai am 27. September fixiert worden sei. Danach seien noch über 500 besonders spürbare Stöße registgriert worden.

Die Wissenschaftler verbinden dieses Erdbeben mit einem in Südsibirien vor sich gehenden Prozess der Gebirgsbildung. Wie ein Vertreter des Geophysikalischen Dienstes der Sibirischen Abteilung der Akademie der Wissenschaften Russlands sagte, „werden unterirdische Stöße noch mehrere Jahre andauern, aber ihre Stärke wird sich vermindern". (RIA-„Nowosti"-Korrespondent Maxim Koschmartschuk)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013