russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


08-09-2003 Verschiedenes
Russland will in diesem Jahr 13 Atom-U-Boote verschrotten
(MOSKAU) Russland plant, in diesem Jahr 13 ausgemusterte Atom-U-Boote zu verschrotten. Das teilte ein ranghoher Experte des russischen Atomministeriums Journalisten in Moskau mit. Aus zwölf Atom-U-Booten solle nuklearer Brennstoff entladen werden, fügte er hinzu.

Im vergangenen Jahr seien nach seinen Worten 17 Atom-U-Boote vernichtet und aus 14 U-Booten Brennelemente entladen worden. Die Vernichtung der U-Boote sehe vor, dass das Schiff zuerst zerlegt werde. Dann solle der Reaktorblock und zwei benachbarte Sektionen isoliert, abgedichtet und endgelagert werden.

In Bezug auf die ökologische Sicherheit ist nach den Worten des Experten gerade die Entladung von Atombrennstoff am wichtigsten. Das habe das jüngste Unglück in der Barentssee vor Augen geführt, als das U-Boot K-159, das zum Vernichtungsort geschleppt wurde, gesunken sei.
bei russland.RU
•  Das untergegangene U-Boot wird frühestens 2004 geborgen (2.9.2003)
•  Suche nach Seeleuten geht weiter (30.8.2003)
•  Zwei Tote bei Untergang von russischem Atom-Uboot (30.8.2003)
„Die USA erweisen Hilfe nur bei der Verschrottung strategischer Atom-U-Boote Russlands. Aber die multifunktionalen U-Boote bereiten uns die meisten Kopfschmerzen. In diesem Jahr wurde bereits ein Vertrag mit Norwegen über die Verschrottung multifunktionaler Atom-U-Boote geschlossen. Mit Japan wird über die Vernichtung eines Atom-U-Bootes im Fernen Osten verhandelt. Verhandlungen werden auch über die Teilnahme Deutschlands und Italiens an einem russischen Projekt zur Verschrottung von Atom-U-Booten geführt." Der Experte des russischen Atomministeriums erinnerte daran, dass Ende der 80-er - Anfang der 90-er Jahre in Russland knapp 200 Atom-U-Boote ausgemustert worden waren. Von 77 davon sei der nukleare Brennstoff bislang nicht entladen worden. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013