russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



21-03-2004 Barentsregion
Übertiefe Bohrung im Norden Russlands
Schon seit 20 Jahren bleibt die übertiefe Kola-Bohrung der verwegenste Versuch des Menschen, in die Tiefe der Erde einzudringen, betont die Zeitschrift „In der Welt der Wissenschaft" (russische Ausgabe der „Scientific American").

Eben damals erreichte die Bohrung ihre heutige Tiefe - 12 262 m. Der frühere Rekord, der der Bohrung Berta Rogers (USA, 9583 m) gehörte, wurde bei der Niederbringung der Kola-Bohrung bereits vor 25 Jahren geschlagen.

Die übertiefe Bohrung im Norden Russlands Kola Superdeep funktioniert weiter als Forschungslaboratorium und liefert neue Informationen.
Zur Zeit schaffen russische Wissenschaftler das geologische Informations- und Suchsystem „Geologisches Profil der übertiefen Kola-Bohrung", in dem eine umfassende Datenbank enthalten ist: petrografische, geochemische und mineralogische Informationen sowie Videoabbildungen von mehreren Tausend Gesteinsschliffen aus verschiedenen Tiefen.

Leider steht die Fortsetzung der Arbeiten an einer anderen übertiefen Bohrung - der Uraler Bohrung (projektierte Tiefe - 15 000 m. Niedergebracht - 6000 m) - aus technologischen und sozialökonomischen Gründen in Frage. (RIA)